Im Bienken-Saal Oensingen kam zum Ausdruck, was die Young Concert Band Oensingen-Kestenholz in einer tollen Lagerwoche in Adelboden erarbeitet hatte. Mit dabei war «Violi, der Notenschlüssel», und er berichtet, wie es im Lager zuging mit der 40-köpfigen Gesellschaft von Kindern, Leitern und Helfern. «Ich musste in den Notenmäppli auf meinen ersten Einsatz warten, aber nicht lange, denn bereits nach der Anreise am Sonntagabend war die erste Probe angesagt.

Die Registerleiter Beatrice Arber, Marco Zehnder, Philipp Klay, Thomas Maritz und Roger Meier hörte ich immer wieder Melodien vorsingen, Passagen erklären und die Kinder korrigieren. Ab und zu bemerkte ich eine weitere Stimme, nämlich diejenige von der Lagerleiterin Susanne Winiger, der guten Seele im Lager. Nicht zu vergessen Präsident Reto Bobst.»

Immer mittendrin

Roger Meier setzte die Register zusammen und schaffte es, ein tolles Programm einzustudieren, «und ich immer mittendrin», erzählt Violi weiter. «Viel zu schnell war die Woche rum und ich wurde im Mäppli versorgt. Nach kurzer Zeit wurde ich schon wieder für die Hauptprobe ausgepackt. Ich hüpfte vor Aufregung die Notenlinien hoch und runter.» Zum Konzert erschienen die Kinder gut gelaunt als Wanderer im Saal.

Vor dem ersten Stück war ein Fotorückblick über die Lagerwoche zu sehen. Schliesslich erklangen die ersten Töne von «Fanfare for a Celebration». Zwei Wanderer, Anja und Emanuel, führten auf eine Wanderung rund um den Hüttenzauber und erzählten einiges über die Musikstücke.

Weiter ging es mit «Acclamations», einem Stück, das bereits am Jugendmusiktag gespielt worden war. Mit den wunderbaren Melodien von «Let it Go» aus dem Disneyfilm Eiskönigin, kamen warme Töne in den Saal. «To the Ends of the Earth» schloss den ersten Teil ab. Der zweite Teil startete mit dem Höhepunkt des Konzerts, «Udo Jürgens live».

Da konnten die jungen Musikantinnen und Musikanten zeigen, was sie draufhaben. Mit dem Strassenfeger «Atemlos» ging der Schlagerteil weiter. Zum Schluss des offiziellen Teils spielte die YCB den Polo-Hofer-Hit «Alpenrose». Mit grossem Applaus verlangten die begeisterten Besucherinnen und Besucher nach Zugaben. So erklangen nochmals «Alperose», ein Teil von «Udo Jürgens live» und zum Schluss noch «Up».