Weihnachtsbeleuchtung

Holderbank bekommt einen Sternen-Zauber für 17'000 Franken

Auf der Hauptstrasse in Holderbank sollen 15 bis 16 Leuchtsterne installiert werden.

Auf der Hauptstrasse in Holderbank sollen 15 bis 16 Leuchtsterne installiert werden.

Die Gemeinde Holderbank bereitet sich auf die Adventszeit vor und erhält nun eine eigene Weihnachtsbeleuchtung. Leuchtsterne sollen für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Die Adventskerzen brennen noch nicht und Weihnachten ist in etwas mehr als zwei Monaten. Trotzdem laufen in Holderbank derzeit die Vorbereitungen. Die Adventszeit möchte die Thaler Gemeinde mit Leuchtsternen einläuten.

In der letztjährigen Adventszeit hing bereits ein Stern bi der Postautohaltestelle als Exempel. «Holderbank hatte nie eine richtige Weihnachtsbeleuchtung», sagt Oskar Hartmeier, Wirt der Bergwirtschaft Rinderweid auf Anfrage. Die Idee der kommunalen Adventsbeleuchtung kam Hartmeier vor etwas mehr als einem Jahr. Er ist Mitglied der Kultur-, Sport-, Freizeit- und Musikschulkommission, engagiert sich aber vor allem im Kultur-Bereich.

Eine Arbeitsgruppe mit viel Fachwissen

Die Idee der Beleuchtung, welche ihm bei der Durchfahrt durch andere Gemeinden kam, brachte er Anfang 2018 vor den Gemeinderat. «Der Gemeinderat unterstützte meine Initiative, verlangte aber einen detaillierten Finanzierungsplan», sagt Hartmeier. Er rief zusammen mit der Floristin Brigitte Bader-Bischoff, Daniel Bader Gasthof Kreuz des Gasthofes Kreuz und dem Elektroinstallateur Manfred Jeker die Interessensgemeinschaft Weihnachtsbeleuchtung Holderbank. Die Personen hierzu wurden gezielt ausgewählt und sie vereinen Fachwissen. Finanziert wurden die Leuchtsterne durch Gewerbe-Sponsoren, die Raiffeisenbank Dünnern-Guldental, die Einwohnergemeinde, die Elektra und einigen Privatspendern.

Die Kosten für das gesamte Unterfangen belaufen sich auf ungefähr 17'000 Franken. Insgesamt sollen 15 bis 16 dieser Sterne die Hauptstrasse erleuchten. «Ein Stern kostet um die 1000 Franken», sagt Hartmeier. Es war jedem Sponsor selber überlassen, wie viel er spendete, sei es ein ganzer oder ein halber Stern. Ab dem 26. November sollen alle Arbeiten an der Dorfbeleuchtung abgeschlossen sein und alle Sterne hängen. Für die Elektrik der Sterne ist Hartmeiers Kollege Manfred Jeker zuständig. Bei der Montage hilft der Werkhof mit.

Meistgesehen

Artboard 1