Wahrung der Interessen

Härkinger Gemeinderat tritt aus der SVP aus

Philipp Niklaus.

Philipp Niklaus.

Philipp Niklaus, der vor zwei Jahren die SVP Härkingen gründete, tritt nun aus der Ortspartei aus. Er vermisst Ehrlichkeit und Transparenz innerhalb der Härkinger SVP.

Vor etwas mehr als zwei Jahren gründete Philipp Niklaus zusammen mit dem jetzigen Vorstand die SVP Härkingen. Das Ziel war damals, für die bürgerlichen Werte einzustehen und politisch für Härkingen tätig zu sein.

«Konsensorientierte, ehrliche und transparente Politik zu betreiben war immer meine oberste Maxime», teilt Niklaus nun in einem Communiqué mit. «Diese Ehrlichkeit und Transparenz vermisse ich nun aber leider innerhalb der Ortspartei, sodass ich nicht mehr hinter der Vorgehensweise des Vorstands stehen kann und mich deshalb gegen eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit entschieden habe.»

«Nicht Parteilinie im Vordergrund»

Gemeindepolitisch erscheint es Philipp Niklaus «wesentlich, dass nicht die Parteilinie im Vordergrund steht, sondern die Wahrung der Interessen unseres schönen Dorfes». Härkingen habe durch seinen Standort, die gelungene Verknüpfung von Landwirtschaft, Gewerbe und Wohnen einen grossen Vorteil gegenüber anderen Gemeinden. Diesen Vorteil gelte es zu bewahren. «Dazu ist es wichtig, und dies hat mir meine Tätigkeit als Gemeinderat auch schon gezeigt, dass man in der Politik durchaus auch Meinungen die nicht im eigenen Parteibuch stehen vertreten kann und zum Teil über den eigenen Schatten springen muss. Und so werde ich mich nun nach einer neuen politischen Heimat umsehen.»

Philipp Niklaus wird nach eigenen Aussagen «momentan als parteiloser Gemeinderat mein Amt mit viel Stolz und Hingabe für die Gemeinde Härkingen weiterführen». (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1