Balsthal

Grösseres Waldstück geriet in Brand – Polizei vermutet Raucherware als Auslöser

Oberhalb des Schlosses Alt-Falkenstein bei Balsthal hat am frühen Freitagabend ein grösseres Waldstück gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer durch weggeworfene Raucherware entstanden sein könnte.

Mehrere Personen meldeten der Polizei am Freitag gegen 17.30 Uhr, dass dunkler Rauch aus dem Wald aufsteige. Die aufgebotenen Feuerwehrleute hatten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten ihn löschen, wie die Solothurner Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Der Brandherd befand sich in der Nähe eines Wanderweges.

Der oder die Verursacher des Feuers waren bis Samstag nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen. Zur Grösse des vom Brand betroffenen Waldstückes machte sie keine Angaben. Sie wies zudem auf die erhebliche Waldbrandgefahr hin und mahnte zur Vorsicht mit Feuern und beim Umgang mit Raucherwaren im Freien.

Wegen des trockenen Wetters und der Waldbrandgefahr gibt es bereits in mehreren Kantonen Feuerverbote, etwa Graubünden, Glarus sowie in Teilen des Kantons Tessin. Erhebliche Waldbrandgefahr herrscht neben Solothurn noch in zahlreichen anderen Kantonen.

Aktuelle Polizeibilder

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1