Mümliswil
Glanzvolle Stimmen in humorvoller Inszenierung

Die Classionata in Mümliswil begeistert dieses Jahr mit dem «Zigeunerbaron», einer der erfolgreichsten Wiener Operette, von Johann Strauss. Die Handlung thematisiert das Zusammenleben der vielen verschiedenen Völker in der Donaumonarchie.

Peter Kaufmann
Drucken
Teilen
Die Classionata bringt einmal mehr ausgezeichnete Stimmen nach Mümliswil.

Die Classionata bringt einmal mehr ausgezeichnete Stimmen nach Mümliswil.

HR.Aeschbacher

Der Zigeunerbaron ist eines der erfolgreichsten Stücke aus der goldenen Zeit der Wiener Operette: Das Werk des Walzerkönigs Johann Strauss (1825–1899) wurde schon zu seinen Lebzeiten von weit über hundert Bühnen gespielt.

Die Handlung thematisiert das Zusammenleben der vielen verschiedenen Völker in der Donaumonarchie. In seiner Inszenierung für die Classionata in Mümliswil setzte der Regisseur Thomas Mittmann auf handfeste Situationskomik, publikumswirksame Gags, insgesamt vier malerische Bühnenbilder und schöne Kostüme.

Ein gelungenes Unterfangen, das von der Musik voll unterstützt wird. Das Orchester unter der Leitung des Chefdirigenten Andreas Spörri überzeugte durch Spielfreude, die der guten Laune auf der Bühne und der Sangesfreude des Chors in nichts nachstand.

Vor Beginn der Vorstellung überreichte Peter Kammer, Präsident des Vereins Freunde Classionata Mümliswil, dem Intendanten Andreas Spörri einen Check mit einem namhaften Betrag.

Aus gutem Grund: Seit 20 Jahren organisiert Spörri regelmässig in Mümliswil Konzerte und Operetten auf hohem Qualitätsniveau und habe in dieser langen Zeit mit seinem professionellen Engagement ein ganzes Dorf motiviert.

Aktuelle Nachrichten