Härkingen
Gewinn dank mehr Steuereinnahmen bei den juristischen Personen

Die laufende Rechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 353'965 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 284'334 Franken. Erneut führten hauptsächlich die Mehreinnahmen bei den Steuern der juristischen Personen zu diesem erfreulichen Ergebnis.

Claudia Müller
Drucken
Teilen
Das Autobahnkreuz in Härkingen.

Das Autobahnkreuz in Härkingen.

Keystone

Die Mehreinnahmen betrugen 514'000 Franken. Nachdem die Einwohnerzahl nur um vier Personen gewachsen ist, fiel der Steuerertrag der natürlichen Personen um 226'000 Franken unter dem erwarteten Budget aus.

Weitere Mehreinnahmen waren bei den Verzugszinsen der Steuern und bei der Gewinnablieferung der HEnergie Härkingen zu verzeichnen. Einmalige Rückerstattungen der Swissgrid an die Photovoltaikanlage und der Bürgergemeinde an die neuen Stühle der Mehrzweckhalle wirkten sich ebenfalls positiv auf die Rechnung aus.

Grössere Minderausgaben sind bei der Bauverwaltung für Vermessungskosten und Honorare, beim Beitrag an die Soziallohnprojekte, beim Beitrag an die Sozialhilfe, bei den Abschreibungen von Steuerguthaben und bei den ordentlichen Abschreibungen zu finden.

Mehraufwände sind beim Unterhalt des alten und neuen Gemeindehauses, beim Beitrag an die Kantonsschule, beim Schulgeld der Sonderschulen, beim Beitrag an die Spitex und beim Beitrag an die Ergänzungsleistungen AHV und IV zu verzeichnen.

Auf dem Verwaltungsvermögen wurden Abschreibungen von 8 Prozent (356'077 Franken) vorgenommen. Infolge Auflösung der Vorfinanzierungen für den Sportplatz konnten beim Sportplatz zusätzliche Abschreibungen von 200'000 Franken gemacht werden. Der Ertragsüberschuss von 353'965 Franken wird für zusätzliche Abschreibungen verwendet. Die Investitionsrechnung weist eine Nettoinvestitionszunahme von 663'157 Franken aus. Budgetiert war eine Nettoinvestitionszunahme von 891'600 Franken.

Die Spezialfinanzierung Abwasserentsorgung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 62'139 Franken ab. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 103'415 Franken. Der Ertragsüberschuss aus der Investitionsrechnung wird in den Werterhalt Investitionsrechnung-Überschuss eingelegt. Dieser muss für Abschreibungen von zukünftigen Investitionen verwendet werden. Der restliche Ertragsüberschuss von 58'435 wird dem Eigenkapital der Abwasserbeseitigung zugeführt.

Die Abfallbeseitigung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 13'220 Franken ab. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 5'302 Franken. Der Ertragsüberschuss wird in das Eigenkapital der Spezialfinanzierung Abfallbeseitigung übertragen. Nach diesem Rechnungsabschluss beträgt das Eigenkapital der Einwohnergemeinde Härkingen unverändert 6'112'875 Franken und das Nettovermögen je Einwohner 3'647 Franken (Vorjahr 3'587 Franken).

Weiterführung der Nachtwelle

Der Gemeinderat ist vom Regionalverein Olten-Gösgen-Gäu angefragt worden, ob die Gemeinde Härkingen, wie bis anhin, auch in der kommenden dreijährigen Phase bei der Nachtwelle (Nachtbus) mit dabei sein wird. Die jüngsten Erhebungen haben gezeigt, dass sich die Fahrgastzahlen der Nachtwelle weiter erhöht haben.

Dabei hat sich ebenso gezeigt, dass nicht nur junge, sondern auch Personen der mittleren und älteren Generation das Nachtangebot rege nutzen. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass die Gemeinde Härkingen auch in der kommenden dreijährigen Phase der Nachtwelle mit dabei sein wird. Der diesbezügliche jährliche Gemeindebeitrag beläuft sich auf 3'160 Franken und liegt in der Grössenordnung der vorherigen Jahre.

Aktuelle Nachrichten