Thal/Gäu

Gewerbeschauen sind gar nicht out

Die letzte Gewerbeausstellung des Gewerbevereins Gäu wurde 2010 mit der Inova in Härkingen durchgeführt.

Die letzte Gewerbeausstellung des Gewerbevereins Gäu wurde 2010 mit der Inova in Härkingen durchgeführt.

Die Ausstellungen im Thal sind erfolgreich, nun wagt auch das Gäu einen neuen Anlauf.

Es gibt einen neuen Versuch: Der Verband KMU + Gewerbe Gäu plant eine Gewerbeausstellung. Wenn alles so läuft wie vom Verband geplant, dann wird die «Regio Mäss Gäu» im April 2018 in der Dorfhalle Neuendorf stattfinden. «Wir werden diese Gewerbeausstellung durchführen», ist sich der OK-Präsident Roman Berger sicher. «Dieses Mal machen wir es besser.» Der letzte Versuch des Verbands KMU+ Gewerbe Gäu, eine Gewerbeausstellung auf die Beine zu stellen, war gescheitert.

Die Ausstellung hätte im April 2015 stattfinden sollen, wurde dann aber abgesagt. Es hatten sich viel zu wenig Aussteller gemeldet, statt 40 waren es nur 20 gewesen. Der Präsident des KMU + Gewerbe Gäu, Markus Oegerli, schaut selbstkritisch auf diesen gescheiterten Versuch zurück: «Ich nehme da auch viel auf die eigene Kappe. Ich war damals neu im Amt als Präsident, und war noch zu wenig vernetzt». Nun sei die Ausgangslage anders. «Der Verband und das OK sind extrem motiviert. Es ist eine richtige Euphorie zu spüren für diese Ausstellung». Weiter habe man aus Fehlern gelernt, so Oegerli. «Wir haben uns beim letzten Versuch zu wenig um die Aussteller bemüht.»

OK setzt auf persönliche Kontakte

OK-Präsident Roman Berger will im nächsten Jahr sogar 60 Aussteller an die «Regio Mäss Gäu» holen. Dafür will er gezielt auf die Mitglieder des Gewerbeverbands Gäu zugehen. «Heute reicht es nicht mehr, wenn man nur Einladungen verschickt», so Berger. Die meisten Unternehmen hätten heute einen vollen Zeitplan, und da könne so eine Einladungskarte für eine regionale Gewerbeausstellung untergehen. «Deshalb müssen wir die Mitglieder einzeln ansprechen, und sie abholen.»

Die letzte Gewerbeausstellung des Gewerbevereins Gäu wurde im Jahr 2010 durchgeführt, damals in Härkingen, auf dem Areal der Emil Frey AG. Der damalige OK-Präsident und heutige Solothurner Regierungsrat Roland Fürst erinnert sich: «Der Standort in Härkingen war ein grosses Glück. Er war kostengünstig, und wir waren von Wetterkapriolen geschützt». Rund 20'000 Besucher waren damals in Härkingen zu Gast, das OK war zufrieden mit diesem Resultat. Weil der Standort in Härkingen im darauffolgenden Jahr nicht mehr zur Verfügung stand, wurde aber keine Inova mehr durchgeführt.

Ausstellungen im Thal erfolgreich

Im benachbarten Thal hatten die Gewerbeausstellungen in den letzten Jahren mehr Erfolg. Der Gewerbeverein Balsthal-Klus organisiert seit 2006 alle drei Jahre die «Gewerbeschau Thal» im Moos in Balsthal. Und die 2013 vom Gewerbeverein Thal in Laupersdorf durchgeführte Gewerbeausstellung war so erfolgreich, dass auch für das Jahr 2018 eine Ausstellung geplant ist, die GAT 18. Der OK-Präsident Oswald Berger freut sich sehr auf seine Aufgabe als Präsident. «Im Thal halten die Menschen zusammen. Das gilt auch im Gewerbe. Für die Unternehmen ist die Gewerbeausstellung keine lästige Pflicht, sondern eine Ehre», ist Berger überzeugt.

Aber auch im ländlichen Bezirk gilt: «Manchmal müssen wir den Leuten schon nachrennen, damit sie mitmachen». Also verdanken die Gewerbeausstellungen im Thal ihren Erfolg auch keinem Geheimrezept, sondern Knochenarbeit.

Das bestätigt Judith Hafner, die 16 Jahre Präsidentin des Gewerbevereins Balsthal-Klus war. In ihrer Amtszeit wurden mehrere Gewerbeausstellungen durchgeführt. «Den Erfolg hatten wir klar unseren persönlichen Netzwerken zu verdanken. Es ist nicht genug, wenn man einfach
E-Mails als Einladung versendet. Es braucht persönliche Kontakte und viel Einsatz». Das klingt vielversprechend für die «Regio Mäss Gäu»: Ist es doch genau die Taktik, die das OK unter Roman Berger anwenden will.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1