Matzendorf
Gestohlene Schafe - Matzendorfer Bauer züchtet die gleiche Rasse

Im Wallis sind vor kurzem 103 Schafe einer seltenen Rasse gestohlen worden. Ein Bauer aus Matzendorf, der ebenfalls Saaser Mutten züchtet, kann sich den Vorfall nicht erklären.

Merken
Drucken
Teilen

Am Samstag wurde beim Alpabgang das Fehlen von 103 Schafen der seltenen Rasse Saaser Mutten bemerkt. Auch nach einer grossen Suchaktion blieben die Tiere unauffindbar. Man geht von einem Diebstahl aus.

Mathias Roth, Bauer in Matzendorf, hält und züchtet ebenfalls die Schafe der Rasse Saaser Mutten. Es falle sofort auf, dass es sich um spezielle Schafe handle. Das Aussehen sei spezifisch und diese Tiere seien ähnlich wie Geissen ziemlich zutraulich, sagt er gegenüber TeleM1.

Dass genau solche Tiere gestohlen wurden, findet Mathias Roth seltsam, denn die Schafe seien nicht teurer als andere. «Das ist mir nicht erklärlich.» (lsc)