Mitten auf dem Dorfplatz von Herbetswil hat der Musikverein eine imposante Bühne aufgestellt, damit eingeladene Gesangs- und Blasmusikvereine am Samstagabend ihre Darbietungen zum Besten geben können. Um fünf Uhr wurde die Festwirtschaft auf dem vom Verkehr befreiten Dorfplatz eröffnet, um sechs Uhr erklangen die ersten, schmissigen Töne, gespielt vom gastgebenden Musikverein Herbetswil selber.

Moderator Christoph Altermatt ergriff anschliessend das Wort, um dem Publikum das Konzept des Abends zu erläutern. Kein von Förmlichkeit belasteter Konzertabend soll es werden, sondern ein unbeschwertes, geselliges Freiluftkonzert. Zwar standen die musikalischen Darbietungen stets im Vordergrund. Gleichzeitig traf man sich aber auch bei der Festwirtschaft, die im Self-Service durchgeführt wurde, hielt einen Schwatz an den Stehtischen oder liess sich mit dem Essen an den Tischen nieder und genoss Kulinarik und Musik gleichzeitig.

Auch das Publikum singt mit

Als erste Gastformation hatte der Männerchor Liederkranz Aedermannsdorf seinen Auftritt. Sicher in der Intonation, stark in der Artikulation und mitunter auch witzig, ja sogar selbstironisch in «Wir sind die alten Säcke» unterhielten die Männer aus dem Nachbardorf das Publikum. Nicht minder stimmungsvoll war die Darbietung des nächsten Vereins, des Jodlerklubs Rosinlithal aus Welschenrohr. Die heimatlichen Klänge drangen tief in die Herzen des Publikums.

Nach den beiden Chören war der Boden bereitet für eine fetzigere Darbietung. Diese lieferte die «Valley Brass», die Jugendformation der Musikvereine aus dem Dünnernthal, mit Dirigent Roger Stöckli. Sie heizten mit Rock- und Popmusik, unterstützt von Gitarre, E-Bass und Gesang, mächtig ein. Es folgten daraufhin zwei weitere Darbietungen der beiden Chöre, bevor die Brass Band Solothurn auf der Bühne Platz nahm. Mit sattem Klang unterhielt das Korps aus der Hauptstadt das grosse Publikum auf dem Dorfplatz.

Moderator Altermatt lieferte dem Publikum zwischen den Darbietungen Hintergrundinformationen zu den Formationen und den Stücken, und sorgte so für einen äusserst unterhaltsamen Abend. Der Höhepunkt war der Auftritt des Gesamtchors. Zuerst intonierten die beiden Musikvereine aus Herbetswil und Solothurn in bester Tattoo-Manier gemeinsam «Celtic Crest», bevor dann auch noch die Chöre ein letztes Mal auf die Bühne traten. Im «Solothurner Marsch» sangen die Chöre sowie ein Grossteil des Publikums zum emotionalen Abschluss das Solothurnerlied.

Die musikalischen Darbietungen waren somit abgeschlossen. Das Publikum freilich genoss noch den warmen Sommerabend auf dem Dorfplatz.