Geschäftsbericht
Die Clientis Bank im Thal schliesst das Corona- und Jubiläumsjahr mit einem soliden Ergebnis ab

Der Jahresbericht 2020 der Bank weist trotz der Coronakrise und etwas tieferem Jahresgewinn und Geschäftserfolg ein stabiles Wachstum vor.

Drucken
Teilen

«Das Marktumfeld blieb für die Clientis Bank im Thal AG weiter anspruchsvoll», heisst es im aktuellen Jahresabschluss 2020 der Bank. Herausfordernd seien insbesondere der Margendruck und die tiefen Zinsen gewesen. Dennoch sei es ihr gelungen, den Wachstumstrend fortzusetzen.

Gegenüber 2019 konnte sie ihre Bilanzsumme um rund 14.3 Mio. Franken auf 358 Mio. Franken steigern, eine Zunahme von 4.2 Prozent. Auch die Kundenausleihungen sind um 4.5 Mio. Franken, also um 1.5 Prozent auf knapp 314 Mio. gestiegen. Die Kundengelder stiegen im vergangenen Jahr um 3.7 Prozent auf 244 Mio. Franken. «Im aktuellen anspruchsvollen Umfeld darf der Bruttozinserfolg von 4 Mio. Franken als gut gewertet werden», heisst es weiter.

Die Bank zeigt sich ebenfalls erfreut über die Entwicklung im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, das vor allem durch die erhöhten Aktivitäten im Anlagebereich um 18.3 Prozent auf 500'000 Franken gesteigert werden konnte. Der Geschäftsaufwand ist gegenüber dem Vorjahr um 0.8 Prozent auf 2.73 Mio. Franken nur gering gesunken. Stattdessen verzeichnet die Bank einen tieferen Geschäftserfolg: Mit rund 1.6 Mio. Franken fällt dieser fast 12 Prozent tiefer aus als im Vorjahr.

«Das gute Geschäftsergebnis erlaubt der Bank das Anlagevermögen sowie die immateriellen Werte mit 0.4 Mio. Franken abzuschreiben und das Eigenkapital über die Reserven für allgemeine Bankrisiken um 1.2 Mio. Franken weiter zu stärken», schreibt die Bank weiter. Der Jahresgewinn fällt mit 540000 Franken um 3000 Franken tiefer aus als im Vorjahr.

Weil die Generalversammlung vom 23. April nicht stattfinden kann, bittet die Bank ihre Aktionäre um eine schriftliche Abstimmung, wie das bereits letztes Jahr der Fall war. Der Verwaltungsrat beantragt eine Dividende von 7 Franken pro Aktie. (mgt/gue)

Aktuelle Nachrichten