«Wo man singt, da lass Dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder». Das war das Motto am diesjährigen Bezirkssängertag 2016 Thal-Gäu, welcher am vergangenen Sonntag durch den Männerchor Oberbuchsiten unter Mithilfe der örtlichen Feuerwehr und des Turnvereins organisiert wurde.

Beim Empfangsapéro wurde die Kameradschaft unter den Thaler und Gäuern Sängerinnen und Sängern gepflegt. Der aus dem Bundesland Baden-Württemberg stammende Sängerbund Liederkranz Plochingen – ein seit Jahrzehnten mit dem Männerchor Oberbuchsiten befreundeter Gemischtenchor – bereicherte die muntere Gesangsgesellschaft mit seiner Anwesenheit.

Mit und ohne Bewertung

Nach dem Apéro begaben sich die Gesangschöre in die ihnen zugeteilten Lokalitäten zum Einsingen. Just nach dem Glockengeläut um 15.15 Uhr brachten neun Chöre ihre Lieder in der katholischen Kirche zum Besten. Zwei von ihnen sangen ohne Bewertung.

Jene Chöre, die sich bewerten liessen, wurden nach dem Konzert vom Experten Andreas Meier im Gespräch mit Tipps auf umzusetzende Verbesserungen beraten. Dies kann die Intonation betreffen (wird synchron/sauber gesungen), die deutliche Aussprache oder auch den Ausdruck (begeistert oder eher demotiviert). Mit diesen Tipps können die Chöre ihre Fähigkeiten korrigieren und so bei einer anderen Herausforderung Gesangsvorträge verbessern.

Um 19 Uhr wurde dann das Abendprogramm durch Erich Studer, den Präsidenten des Männerchors Oberbuchsiten, in der Turnhalle Steinmatt eröffnet. Die Jugendmusik Egerkingen trug Musikstücke vor, die einen hohen Schwierigkeitsgrad aufwiesen. Anschliessend begeisterte der aus einer Matura-Abschlussklasse der Kanti Solothurn (2014) zusammengestellte Jugendchor «Die Stimmbegabelten» das Publikum. Mit zahlreichen A-cappella-Vorträgen aus allen Musikstilrichtungen wussten diese Jungs und Mädels das Publikum in seien Bann zu ziehen. Nach etlichen Zugaben gaben sie dann die Bühne frei für die Ansprache von Gemeindepräsident Daniel Lederer und die Grussbotschaft von Bezirkspräsidentin Heidi Hertig-Käsermann.

Publikum mit einbezogen

Höhepunkte des Abends waren nebst den Liedvorträgen einiger Chöre der Auftritt der befreundeten Gesangskameradinnen und -kameraden aus Plochingen und natürlich die Veteranen-Ehrung. Am Schluss des offiziellen Programms standen die Chöre Liederkranz Aedermannsdorf und der einheimische Männerchor auf der Bühne. Zusammen mit dem Publikum wurde unter anderem das beliebte Lied «Sag nur ein Wort», besser bekannt als «Bajazzo» zum Besten gegeben.

Erich Studer war am Abend zwar müde, aber äusserst zufrieden. Der Männerchor hatte zusammen mit dem Turnverein und der Feuerwehr einen unterhaltsamen und kameradschaftlichen Bezirkssängertag 2016 geboten. (alo)