An der am Montagabend erstmals im Jungscharhaus auf dem Brunnersberg durchgeführten Gemeindeversammlung konnte Gemeindepräsident Marcel Allemann 41 Stimmberechtigte begrüssen. Ausgewählt wurde dieser Tagungsort ihm Rahmen der vom 28. Juni bis 1. Juli dauernden Einweihungsfeierlichkeiten für die neue Sporthalle. In dieser Zeit wird jeden Tag ein sportliches Programm geboten, an dem die Bevölkerung teilnehmen kann. 17 Wanderlustige nutzten am Montag die Gelegenheit für ein «Warm-up» auf den Brunnersberg. Wer nicht laufen mochte, konnte den Weg zum Versammlungslokal per Shuttlebus zurückgelegen.

12 Jungbürger legten Gelöbnis ab

Nach der Jungbürgerfeier, an welcher sieben von zwölf neuen Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ihr Gelöbnis ablegten, wurde die Rechnung 2015 der Gemeinde von Finanzverwalterin Cordelia Meister erläutert. Die von der Versammlung bewilligte Rechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 207'713 Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von 401'847 Franken. Vorgängig waren 13 Nachtragskredite, total 243'103 Franken genehmigt worden. Netto wurden 3,1 Millionen Franken investiert.

Der Beitrag der Gemeinde an die Forstbetriebsgemeinschaft betrug vergangenes Jahr 238'913 Franken. Diese Rechnung schloss naturgemäss ausgeglichen mit 652'125 Franken. Bewilligt wurden ferner, 200'000 Franken des Ertragsüberschusses aus der laufenden Rechnung für zusätzliche Abschreibungen auf das Verwaltungsvermögen zu verwenden, 7'713 Franken werden dem Eigenkapital zugewiesen.

Gemeindepräsident Marcel Allemann informierte über erfolgreiche Suche nach einem Dorfarzt. In der Person von Dr. Wojciech Oskar Syrynski wurde ein engagierter Mediziner gefunden, der einen Neuanfang in Matzendorf wagt (wir berichteten). Syrynski ist seit 2003 leitender Arzt im Spital in Langenthal. Sein erklärtes Ziel ist ab November 2016 ein Gesundheitszentrum mit einem umfangreichen medizinischen Angebot. Das Gesundheitszentrum wird über eigene Parkplätze sowie einen ebenerdigen und behindertengerechten Eingang verfügen. Praxisapotheke, Praxislabor, digitales Röntgen, Ultraschalldiagnostik sowie anderes mehr sollen die medizinische Grundversorgung im Thal sichern.

Räume für Jugend und Kultur

In Matzendorf soll wieder eine Räumlichkeit entstehen, die Platz für die Jugend, kulturelle Anlässe und individuelle Freizeitgestaltungen bietet. Genauer unter die Lupe genommen wird nun der «Graffiti-Chäller», welcher bereits vor rund 30 Jahren beliebter Treffpunkt für die Jugendlichen war. Zurzeit ist man allerdings noch in der Konzeptphase. Es soll nun eine Arbeitsgruppe gebildet werden, um erste Ideen zu sammeln. Hierfür wird noch nach weiteren Freiwilligen mit guten Einfällen gesucht.

2018 feiert Matzendorf sein 1050-jähriges Bestehen. Es soll jedoch keine grosse Feier durchgeführt werden, da ein Jahr zuvor das regionale Turnfest in Matzendorf stattfinden wird. Es ist geplant, sämtliche reguläre Aktivitäten im 2018 unter das Patronat «1050» zu stellen.