Gemeinderatswahlen Kestenholz
Die Sitzverteilung im Kestenholzer Gemeinderat bleibt unverändert

Auch in der kommenden Legislatur bleibt die CVP die stärkste Kraft in der Gäuer Gemeinde. Dann folgen FDP, SP und SVP.

Rahel Bühler
Merken
Drucken
Teilen
Am Sonntag hat Kestenholz den Gemeinderat gewählt.

Am Sonntag hat Kestenholz den Gemeinderat gewählt.

Solothurner Zeitung

Als einzige Gemeinde im Gäu gab es in Kestenholz gestern komplette Gemeinderatswahlen: 18 Personen stellten sich für die neun Sitze zur Verfügung.

Gewählt sind von der FDP.Die Liberalen:

  • Arno Bürgi, bisher (602 Stimmen)
  • Daniel Otter, neu (389 Stimmen)
  • Markus Bürgi, bisher (349 Stimmen)

SP und Unabhängige:

  • Martina Meier, neu (370 Stimmen). 

CVP:

  • Susanne de Andrade, bisher (581 Stimmen)
  • Chantal Kaufmann, neu (448 Stimmen)
  • Jan Räber, bisher (445 Stimmen);
  • Beat von Felten, neu (396 Stimmen)

SVP:

  • Jürg Sägesser, neu (265 Stimmen). 
Arno Bürgi bleibt Gemeindepräsident von Kestenholz.

Arno Bürgi bleibt Gemeindepräsident von Kestenholz.

zvg

Die Stimmbeteiligung betrug 57,9 Prozent. Damit bleibt die Sitzverteilung im Kestenholzer Gemeinderat auch in der nächsten Legislatur dieselbe. Bereits still gewählt ist der bisherige Gemeindepräsident Arno Bürgi. Er kandidierte auf der Liste der FDP, gehört aber eigentlich der freien Liste Kestenholz an.