Gemeinderatswahlen Holderbank
Den Wählerwillen akzeptieren

Die Gemeinderatswahlen in Holderbank brachten einige Überraschungen. Der bisherige Gemeindevizepräsident Erik Hahn (Pro Holderbank) wurde abgewählt.

Fränzi Zwahlen
Merken
Drucken
Teilen
Die Gemeinderatswahlen von Holderbank geben zu reden.

Die Gemeinderatswahlen von Holderbank geben zu reden.

Bruno Kissling

Für den abtretenden Gemeindepräsidenten Urs Hubler ist die Abwahl von Erik Hahn eine Riesenenttäuschung. «Es gibt dafür aus meiner Sicht keine Erklärung, ausser dass die von Hahn vorangetriebene Immobilienstrategie für Holderbank vielen Leuten nicht passt.» Trotz einer positiven Urnenabstimmung. «Was mich enttäuscht ist die Tatsache, dass jemand, der sich in den vergangenen Jahren sehr für das Dorf engagiert hat, von anderen, die nichts für das Dorf machen, kaltgestellt werden kann.»

Der abgewählte Erik Hahn sagt:

«Die demokratische Entscheidung des Souveräns ist zu respektieren. Ich bin keine beleidigte Leberwurst und schmeisse den Bettel nicht einfach hin.»

Er werde noch bis diesen Sommer die Arbeiten für die Gemeinde, insbesondere jene der Immobilienstrategie weiterführen und dann übergeben. «Das ist der normale Prozess und es gehört dazu, bis zum Ende der Legislatur weiter zu arbeiten.» Doch der Wählerwille sei auch umzusetzen. Hahn freut sich am Ergebnis, welches der Listen-Neuling Dominik Eggenschwiler und die beiden Bisherigen Pascal Berger und Andrea Probst für Pro Holderbank erreichten haben

Stellt sich auch für Holderbank noch die Frage, wer das Amt des Gemeindepräsidenten übernehmen wird. Gemeldet hat sich bisher Pascal Berger (Pro Holderbank). Ambitionen könnte aber auch der neu gewählte Gemeinderat Peter Bader (CVP) haben, der das zweitbeste Wahlresultat erzielte.