Härkingen
Gäuer Künstler suchen den Dialog

Elf Gäuer Kunstschaffende präsentieren am Wochenende in der Alten Kirche ihre Werke. Im Fokus steht bei dieser traditionellen Schlussausstellung auch die Begegnung mit dem Publikum, was ihr einen besonderen Zauber verleiht.

Madeleine Schüpfer
Merken
Drucken
Teilen
Arbeiten von Franziska Näf von fn-art, art & more, aus Härkingen.

Arbeiten von Franziska Näf von fn-art, art & more, aus Härkingen.

Bruno Kissling

Viele kennen die Künstlerinnen und Künstler, besitzen Arbeiten von ihnen und freuen sich auf ein anregendes Gespräch. Es sind dies Claudia Brander, Josef Brunner, Roland Hugelshofer, Franz-Josef Kissling, Ariane Lehmann, Franziska Näf, Peter Scheidegger, Paul Wyss, Rolf. C. Wyss, Yvonne Wyss-Rohrer und Hanny Zihler.

Kunst geht alle etwas an und ist nicht nur gedacht für ein paar Bevorzugte. Nimmt man an künstlerischen Prozessen teil, taucht man ein in wundersame bildnerische Aussagen oder geniesst ein Objekt, das persönlich geprägt von einem Kunstschaffenden kreiert wurde.

Und: Es ist eigentlich einmalig, dass es in der Region so viele Kunstschaffende gibt, die sich in ihrer Arbeit voll auf das Kreative, Ungewohnte und Ausgefallene eingelassen haben. Dies nicht aus einer Laune heraus, sondern engagiert, leidenschaftlich und in der Überzeugung, dass sie Menschen berühren und erreichen können.

Die Gäuer Kunstschaffenden geben den Besucherinnen und Besuchern am Wochenende die Chance, in ihre Welt einzutauchen.

Öffnungszeiten: Samstag, 9. April, und Sonntag, 10. April, jeweils 14 bis 18 Uhr.