Balsthal
Gästeschar feiert die Eröffnung des ausgebauten OeBB-Bahnhofs Balsthal

Der Andrang beim Balsthaler Bahnhof war gross, bei der Einweihung des erneuerten und ausgebauten Bahnhofs Balsthal.

Alois Winiger
Merken
Drucken
Teilen
Regierungsrat Roland Fürst begrüsst die Gäste
9 Bilder
Grosszügig und strukturiert präsentiert sich der Busbahnhof
Erinnerungsfoto beim neuen Busbahnhof
Die Plätze auf den Festbänken sind rar geworden
Die Bahnanzeige und der Billetautomat finden keine Beachtung, umso mehr das Buffet
Der geschmückte Zug trifft ein
Das Bahnpersonal arbeitet, die Gäste geniessen
Einweihung des erneuerten und ausgebauten Bahnhofs Balsthal.
Der festlich geschmückte Zug ist eingetroffen

Regierungsrat Roland Fürst begrüsst die Gäste

Alois Winiger

Das wäre ein Fest für die OeBB und für das Postauto, wenn der Andrang beim Bahnhof immer dermassen gross wäre wie gestern Freitagvormittag. Aber da ging es eben nicht um das Fahren mit dem Zug oder mit dem Postauto, sondern um die Einweihung des erneuerten und ausgebauten Bahnhofs Balsthal. OeBB und Postauto hatten dazu – inklusive offerierten Brunchs – eingeladen. Es wären wohl noch mehr Gäste gewesen, aber, so schrieb die OeBB in der Einladung, man sei sich bei der Planung des Einweihungsfestes nicht bewusst gewesen, dass so viele Bundesfeiern in den Gemeinden am Vormittag stattfinden. Verschieben sei aber nicht mehr möglich gewesen, denn die Eröffnung werde aus Sicherheitsgründen vor der Inbetriebnahme des Bahnhofs durchgeführt.

Applaus für den Zug

Die zahlreichen Gäste waren in Festlaune, und als der mit einem Bouquet geschmückte Zug pünktlich um 9.45 Uhr zu den Klängen des Alphornduos Horngraben einfuhr, applaudierten sie sogar. Das ebenfalls geschmückt einfahrende Postauto auf der anderen Seite des Bahnhofs kam dabei fast ein wenig zu kurz. Dem Zug entstiegen dann Regierungsrat Roland Fürst, Gemeindepräsident Roland Stampfli und Thomas Fluri, Verwaltungsratspräsident der OeBB AG; sie wurden herzlich empfangen geheissen vom Publikum sowie von OeBB-Geschäftsführer Heinz Kamber und alt Gemeindepräsident Willy Hafner.

Roland Fürst rühmte die OeBB, die sich als kleinstes privates Bahnunternehmen zu behaupten weiss und ihre Aufgabe im öffentlichen Verkehr bravourös erfülle. Balsthal bilde in der Mobilitätsstrategie des Kantons einen wichtigen Knotenpunkt und werde daher entsprechend unterstützt.

Fehlt nur noch das Hotel Bahnhof

Roland Stampfli meinte, die Kritiker der OeBB würden nun beim Anblick des neuen Bahnhofs wohl verstummen. Denn hier sei innert kurzer Zeit etwas Schönes und Zweckmässiges entstanden. «Jetzt wäre nur noch zu wünschen, dass auch das Hotel Bahnhof wieder zum Leben erweckt würde, das würde dem Areal gut tun.»
Thomas Fluri fasste sich kurz und sagte: «Ich freue mich riesig. Nicht nur wegen des neuen Bahnhofs, sondern auch über die Kulisse mit den vielen Leuten, die zur Einweihung gekommen sind.» Fluri versicherte, die OeBB werde konsequent dran bleiben und ihren Auftrag erfüllen.

Alles im Zeitplan gelaufen

Erfreut und erleichtert über den gelungenen Anbau äusserte sich OeBB-Geschäftsführer Heinz Kamber: «Alles ist gut gelaufen, wir sind tipptop im Zeitplan fertig geworden, es fehlen nur noch ein paar Markierungen.»

Nachdem sich die Leute am reichhaltigen Brunch gütlich getan hatten, widmeten sich dann doch noch einige dem Bahnhof und dessen Neuerungen. Gefällig sei es geworden, war zu vernehmen. Ein sehr grosser Vorteil sei, dass man nun unter Dach auf den Zug oder das Postauto warten könne. Nicht wenige staunten über den grosszügig ausgestatteten Kiosk.

Beim Anblick der elektronisch gesteuerten Anzeigetafeln für Bahn und Postauto rief eine Frau aus: «Das isch jo wie ufeme richtige Bahnhof.»