Dorffest
Für das gemeinsame Dorffest wird die Grenze aufgelöst

Mit einem «grenzenloses Dorffest» sollen die alten Nachbarschaftsstreitigkeiten zur Seite gelegt werden. Das gemeinsame Fest der Gemeinden Wolfwil und Fulenbach findet auf neutralem Boden zwischen den beiden Gemeinden statt.

Alice Guldimann
Drucken
Teilen
Gastgeberin Isabel Probst und Kulturkommissionspräsident Bruno A. Wirth im «Knast» auf der Ranch.

Gastgeberin Isabel Probst und Kulturkommissionspräsident Bruno A. Wirth im «Knast» auf der Ranch.

Alice Guldimann

Zwar auf Wolfwiler Boden, jedoch nur wenige Meter von der Grenze zwischen Fulenbach und Wolfwil entfernt, steht die «GoWildWest»-Ranch. Erst im vergangenen Oktober eröffnet, ist die Ranch morgen Sonntag bereits als Lokalität für ein «gemeindeverbindendes» Dorffest im Einsatz. Das von den Kulturkommissionen von Fulenbach und Wolfwil organisierte «Grenzenlose Dorffest» soll die alten Neckereien unter Nachbarn – zumindest für einen Tag – vergessen machen.

Die «GoWildWest»-Ranch mit ihrer speziellen Atmosphäre scheint der perfekte Ort dafür: Planwagen und Pferde heissen die Gäste im Wolfwiler Wilden Westen willkommen, im Inneren der Ranch wartet ein aufwendig eingerichteter Saloon, mit Tanzfläche, Bühne und sogar einem kleinen Gefängnis. So gibt es auch bei schlechtem Wetter Platz für viele Besucher. Willkommen sind am Sonntag nicht nur Wolfwiler und Fulenbacher, sondern alle, die an dem geselligen Event teilnehmen möchten.

Ein gemeinsames Dorfleben

«Grenzenlos ist nicht das Angebot an unserem Fest», meint Bruno A. Wirth, Präsident der Kulturkommission Wolfwil. «Es soll jedoch in dem Sinne grenzenlos sein, dass sich das Dorfleben unserer beiden Gemeinden mal auf fast neutralem Boden etwas vermischt.» Wirth erwartet auf der «GoWildWest-Ranch» am Sonntag ungefähr 400 Besucher, sofern das Wetter mitspielt.

Für die Gäste gibt es ein abwechslungsreiches Programm, bei dem sie zum Teil selbst aktiv mitmachen, oder auch einfach nur geniessen können. So gibt es für Tanzbegeisterte nicht nur zwei Line-Dance-Shows der «Rodeo Liner Gang», sondern jeweils anschliessend einen kostenlosen Line-Dance-Workshop für Gross und Klein. Das Erlernte kann man anschliessend beim Auftritt von Rolf Brunold, dem Elvis-Imitator, noch einmal für sich alleine üben. Für Lachmuskeltraining sorgt zwischendurch das Comedy-Duo Twinlikes.

Sportliche Fähigkeiten gefordert

Für diejenigen, die dem Tanzen nichts abgewinnen können, gibt es andere Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Beim Dorfwettbewerb wird der oder die Beste im Gummistiefel-Werfen, Hufeisen «anhängen» und Nageleinschlagen gesucht. Die Teilnehmenden müssen, bevor sie die drei Disziplinen zu meistern versuchen, angeben, ob sie für Wolfwil oder Fulenbach antreten wollen. Dem Sieger winkt ein schöner Preis.

Der ganze Event dauert von 10 bis 16 Uhr, sodass die Gäste anschliessend pünktlich um 18 Uhr, zum Anpfiff des ersten Schweizer WM-Fussballspiels, zu Hause vor den Bildschirmen mit der Nati mitfiebern können.