Wolfwil
Funk Ballonfahrten baut ein zentrales Lager für fünf Ballone und ein Luftschiff

Funks Ballonfahrten baut im der Industriezone Bännli eine Lagerhalle. Auch auf der Baustelle des Tanz- und Reitklubs, der Rodeo Liner Gang, fahren bald die Bagger auf.

Drucken
Teilen
Hans Funk von Funk Ballonfahrten baut in Wolfwil eine Halle.

Hans Funk von Funk Ballonfahrten baut in Wolfwil eine Halle.

Erwin von Arb

Im Industriegebiet Bännli, östlich der Garage Lindemann, sind dieser Tage die Bagger aufgefahren. Auf dem 1800 Quadratmeter grossen Grundstück wird in den nächsten Monaten eine 37 mal 26 Meter grosse Luftschiffhalle gebaut, wie Hans Funk, Inhaber von Funks Ballonfahrten Wolfwil, auf der Baustelle ausführt.

Im acht Meter hohen Gebäude will Funk nach dessen Fertigstellung sein zentrales Lager für fünf Heissluftballone, ein Luftschiff sowie Zugfahrzeuge und Anhänger schaffen, wie der 61-Jährige erklärt. Die Halle dient auch zur Wartung des gesamten Materials. Ebenfalls geplant ist der Einbau einer Gastankstelle, wo Hans Funk seine Gasflaschen für seine Heissluftballone selbst auffüllen kann.

Vier Jahre auf Grundstücksuche

Kleinunternehmer Hans Funk hat mehr als vier Jahre nach einem passenden Grundstück gesucht, wie er auf der Baustelle erwähnt. Das zentrale Lagergebäude wird Funks Arbeit sehr erleichtern, denn bislang musste er Ballone, Luftschiff sowie Fahrzeuge an drei verschiedenen Orten in der Umgebung unterbringen. «Ich bin froh, bald alles unter einem Dach zu wissen», sagt der gebürtige Deutsche mit fast nicht wahrnehmbarem schwäbischem Akzent. Dank der neuen Halle sei es zudem künftig möglich, die vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) vorgeschriebenen Kontrollen der Ballone wetterunabhängig durchzuführen.

Hans Funk lebt seit 28 Jahren in Wolfwil . Seine Firma, Funks Ballonfahrten, gründete er 1989 als Einzelfirma und wandelte diese 2010 in eine GmbH um. Das Unternehmen mit zwei Vollzeit- und elf Teilzeitangestellten bietet vor allem Passagierfahrten in der Schweiz an. Vom Ballonfahren ist Hans Funk nach wie nach wie vor fasziniert. Zu seiner Kundschaft zählen Leute aus allen Gesellschaftsschichten. Funk: «Vom Smart- bis zum Porsche-Cayenne-Fahrer kommt alles vor.» Hans Funk hofft, dass die neue Halle bis Ende Juni bezugsbereit ist. Für die Ausführung zeichnet die Generalbauunternehmung Estaplan AG in Fulenbach verantwortlich.
Bau von Reit- und Tanzklub bewilligt

Dasselbe Unternehmen ist übrigens auch für den in unmittelbarer Nähe geplanten Tanz- und Reitklub der Rodeo Liner Gang zuständig, welche von Isabel Steiner und ihrem Partner Severin Probst aus Muri AG angeführt wird. Zur Ausführung gelangt einerseits ein zweigeschossiges Wohnhaus sowie andererseits eine 30 Meter lange, 15 Meter breite und 5 Meter hohe Halle mit Pferdeboxen und dem Klublokal Rodeo Liner Gang. Auch auf diesem Areal werden demnächst die Bagger auffahren. Die Baubewilligung für das Projekt wurde erteilt, wie Rudolf Leclerc von der Estaplan AG erklärt. (eva)

Aktuelle Nachrichten