Balsthal
Fulminantes Jubiläumsjahr und kulturelle Glanzpunkte

Der KulturPunkt Balsthal startet demnächst in seine 11. Saison. Sie enthält Leckerbissen aus Literatur, Kabarett und Musik.

Merken
Drucken
Teilen
Lukas Bärfuss, der Gewinner des Schweizer Buchpreises von 2014, liest am 27. Februar im Hotel Balsthal aus seinem neuen Buch «Koala».

Lukas Bärfuss, der Gewinner des Schweizer Buchpreises von 2014, liest am 27. Februar im Hotel Balsthal aus seinem neuen Buch «Koala».

Keystone

Vor dem Ausblick hier zuvor aber noch ein Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem der Kulturverein sein 10-jähriges Bestehen feiern konnte. Die Verantwortlichen taten dies mit dem Engagement von sechs der erfolgreichsten Künstlerinnen und Künstler der vergangenen Jahre. Die Kulturpünktler können eine positive Bilanz ziehen. Man könne sagen, dass dieses Jubiläumsprogramm das wohl erfolgreichste seit Bestehen des Vereins gewesen sei, sagen die Verantwortlichen.

Schon die ersten drei Anlässe, das Zwei-Mann-Theater mit Thomas Schertenleib und Roland Kneubühler, das Konzert mit Tinu Heiniger und dasjenige mit der genialen Theaterfrau Bea von Malchus fanden regen Zuspruch. Es gab ein Wiedersehen mit der Irish Folk Band Anlar und dem Nina-Theater, welches mit der Friedhof-Kirche in Balsthal für einmal in einer ganz neuen Location Theater machte.

Mit dem fulminanten Schlusskonzert mit Bettina Sartorius und Hendrik Heilmann Anfang Dezember 2014 in der reformierten Kirche in Balsthal endete das 2014er-Programm des KulturPunkts Balsthal. Sartorius und Heilmann begeisterten in der vollbesetzten reformierten Kirche mit Werken von Mozart, Schubert und Franck. Ein wahrer Hörgenuss und der festliche Schlusspunkt des Kulturpunkt-Jubiläumsprogrammes.

Bärfuss und Lässer

Das Programm 2015 startet am 27. Februar. Als Erstes wird eine Lesung im Hotel Balsthal durchgeführt. Zu hören gibt es Texte keines Geringeren als des Preisträgers des Schweizer Buchpreises von 2014: Lukas Bärfuss. Der gebürtige Thuner liest aus seinem jüngsten Buch «Koala», in welchem er den Selbstmord seines Bruders zu ergründen sucht und darüber das Leben findet. Am 21. März macht Jazzer Max Lässer mit seinem «Kleinen Überland-Orchester» Halt in Balsthal. In der Haulismatthalle wird dann «unerhörte Schweizer Alpenmusik» in überraschender Formation zu erleben sein.

Ladys und ein «Frölein»

Theater macht «Frölein Da Capo» am 25. April wiederum in der Haulismatthalle. «Nöies Zöigs» heisst ihr Programm, mit dem sie 2015 auf Tournee geht. Die Solothurner A-cappella-Frauenformation «Ladybirds» wird am 27. Juni in der Haulismatthalle mit Jazz, Latin und Balladen für Stimmung sorgen.

Mit dem in Balsthal bereits gut bekannten Philipp Galizia geht das Programm am 26. September, nach der Sommerpause, weiter. Wiederum in der Haulismatthalle präsentiert er sein Programm «Gratis zum Mitnehmen», in dem er Erzähltheater mit Kontrabass und Liedern zum Besten gibt.

Den Abschluss des Jahres 2015 macht wiederum ein klassisches Konzert in der reformierten Kirche. Es wird das Kammermusiktrio «Trio Rafale» sein, welches das Publikum mit Kompositionen von Haydn, Veress und Dvorak begeistern wird. (frb)