Eigentlich müsste man von drei Kunstschaffenden reden, denn das Modell Jacqueline Wuffli, das auf allen Bildern zu sehen ist, besitzt ebenfalls eine einmalige Begabung, mit ihrem Körper zu spielen. Dank ihrer Ausstrahlung, geprägt von viel Ästhetik und sensibler Sinnlichkeit, gepaart mit schauspielerischem Talent, inspirierte sie die beiden Künstler zu ganz besonderen Motiven.

In den gemalten Bildern begeistert Christoph R. Aerni durch seine fein durchdachten Farbkombinationen, durch malerische Hintergründe, durch seine zeichnerische Begabung, den Frauenkörper zum Tragen zu bringen. Aernis Lieblingsthema «die Frau» kommt diesmal in einer fast zärtlich gestimmten Ausdrucksweise zur Wirkung. Nichts wird ausformuliert, vieles offengelassen, geheimnisvoll und verwirrend.

Den schönen Körper der jungen Frau erlebt man in ganz unterschiedlichen Varianten, und das Spannende daran ist, dass der Fotograf Kurt Bader den gleichen Themen nachgeht und doch auch ganz eigenständig herausgearbeitete Bilder zeigt. Wie zum Beispiel die junge Frau auf Schloss Neu-Bechburg in Oensingen, in den möblierten Räumen mit den abenteuerlichen Jugendstiltapeten. Einmalig sind die fantastischen Bodypainting-Bilder in raffinierten Farben von Jacqueline Wuffli.

Malerei und Fotografie stehen im ständigen Wechsel zueinander, setzen in den grossen Räumen Akzente und nehmen doch ständig miteinander Kontakt auf. Durch die raffinierte Aufteilung erlebt der Besucher eine erzählerische Reise voller Magie und Zauber. Der Frauenkörper, bald fotografisch eingefangen, dann malerisch bearbeitet, platziert in Räumen, bei ganz bestimmten Handlungen, sich in einer Badewanne bewegend, wobei bei diesen fünf Bildern der Maler Aerni mitgespielt hat und das von ihm Blau gefärbte Wasser in der Badewanne durch das Fenster hineinfliessen lässt, sodass es Eigendynamik entwickelt. Ein Portfolio ist eine geschlossene Serie von einem bewusst gesetzten Thema, bei Kurt Bader erlebt man es in fünfteiliger Folge, und man erfreut sich am erzählerischen Moment. (mso)

Öffnungszeiten bis 2. Nov., Sa 13 bis 17 Uhr; So 13 bis 17 Uhr; Mo 19 bis 22 Uhr; Fr 18 bis 22 Uhr. Kunstraum Lenz Friends, Martinsstrasse 14c, Egerkingen.