Egerkingen
Finanzverwalter Martin Stalder hat nach nur einem Jahr gekündigt

Wegen des Arbeitsweges hat Egerkingens Finanzverwalter Martin Stalder nach nur einem Jahr Arbeit in der Gemeinde gekündigt.

Drucken
Teilen
Martin Stalder verlässt Egerkingen

Martin Stalder verlässt Egerkingen

zvg/az

An der Gemeindeversammlung vom 9. Dezember wird der Egerkinger Finanzverwalter Martin Stalder mit dem Voranschlag 2015 sein letztes Budget für die Einwohnergemeinde Egerkingen präsentieren. Nach nur gerade einem Jahr hat der 44-Jährige seine Stelle als Finanzverwalter Einwohnergemeinde per 30. April 2015 gekündigt, wie die Gemeinde vermeldet.

Stalder nimmt eine neue berufliche Herausforderung in unmittelbarer Nähe seines Wohnorts im aargauischen Sarmenstorf an. Der Gemeinderat sei von Stalders Kündigung schon etwas überrascht gewesen, erklärt die Leiterin Verwaltung, Elvira Biedermann, auf Anfrage.

«Bin kein Pendlertyp»

Martin Stalder begründet seine Kündigung insbesondere mit dem täglichen und gefahrvollen Arbeitsweg auf der Autobahn A1. «Am Klima in Egerkingen hat es nicht gelegen, das ist hervorragend», versichert der scheidende Finanzverwalter. Er habe eigentlich schon vorgehabt, einige Jahre im Gäu zu bleiben, erklärt Stalder auf seine Kündigung angesprochen. «Dann habe ich aber festgestellt, dass ich einfach nicht der Pendlertyp bin.» Auf seinem rund 33 Kilometer langen Arbeitsweg zwischen Sarmenstorf und Egerkingen habe er unzählige kritische Situationen im Strassenverkehr erlebt, sei aber glücklicherweise nie in einen Unfall verwickelt worden.

Wo er ab 1. Mai 2015 arbeiten wird, wollte Stalder nicht verraten, zumal dies noch nicht öffentlich kommuniziert worden sei. Auf die Stelle aufmerksam gemacht habe ihn ein Bekannter. «Diese Chance musste ich einfach ich nutzen.»

Stelle wird ausgeschrieben

Stalder hofft, dass die Gemeinde noch vor seinem Abgang Ende April einen neuen Finanzverwalter respektive eine neue Finanzverwalterin findet, damit er diese Person möglichst gut einarbeiten könne. Die Suche sei bereits angelaufen und die Stelle werde umgehend ausgeschrieben, erklärt die Leiterin Verwaltung, Elvira Biedermann. (eva)

Aktuelle Nachrichten