Oensingen
Festliche und feurige Klänge in der katholischen Kirche

Die Musikgesellschaft und die Young Concert Band Oensingen-Kestenholz spielten in der katholischen Kirche zum gemeinsamen Advents-Konzert.

Hans Leu
Drucken
Teilen
Die Musikgesellschaft brachte festliche Klänge in die Kirche.

Die Musikgesellschaft brachte festliche Klänge in die Kirche.

zvg

In der vollbesetzten Kirche eröffnete die Young Concert Band unter der Leitung von Marco Zehnder das Konzert und begeisterte die Besucherinnen und Besucher schon mit ihrem ersten Vortrag «Fanfare For A Celebration», einem Stück von Charles Michiels.

Als Nächstes folgte das Oscar-gekrönte Lied «Let it Go» aus dem Disney-Film «Die Eiskönigin», komponiert vom amerikanischen Musiker-Ehepaar Kristen und Robert Anderson-Lopez.

Mit «A World Of Christmas», einem Medley mit bekannten Weihnachtsliedern, wollten sich die jugendlichen Musikantinnen und Musikanten eigentlich von ihrem Publikum verabschieden. Dieses verlangte aber mit grossem Applaus eine Zugabe, die mit dem weltbekannten Popsong «Up» von Olly Murs auch gerne gewährt wurde.

Nachdenkliches und Ergreifendes Festlich begrüsste die Musikgesellschaft Oensingen mit ihrem Dirigenten Philippe Ugolini die Gäste zum zweiten Konzertteil mit dem «Hallelujah Chorus» aus dem Oratorium «Der Messias» von Georg Friedrich Händel und zauberte anschliessend mit den feurigen Melodien aus der Ouvertüre zur Oper «Carmen» von Georges Bizet etwas südliche Wärme in den kühlen Kirchenraum.

Ganz andere Musik bot der nächste Vortrag: Eindrücklich wie wohl kein anderer Spiritual beschreibt «Nobody Knows The Trouble I’ve Seen» mit seiner ergreifenden Melodie und den einfachen Worten das unsägliche Leid, das den schwarzen Sklaven in Amerika angetan wurde.

Nach diesem nachdenklich stimmenden Lied konnte eine kleine Aufmunterung nicht schaden und darum folgte «You Raise Me Up» vom norwegischen Songwriter Rolf Løvland, mit einem von Martina Seiler wundervoll vorgetragenen Saxofon-Solo.

Eine erste Einstimmung auf Weihnachten brachte dann die «Overture To A Winter Festival», in der James Curnow traditionelle Winter- und Weihnachtsthemen zu einer fröhlichen Konzert-Ouvertüre zusammengefasst hat.

Offizielle Schlussnummer sollte mit «Feliz Navidad» ein Weihnachtslied sein, das in den letzten Jahren so richtig populär wurde und vom ursprünglich aus Puerto Rico stammenden blinden Musiker José Feliciano geschrieben wurde.

Aber auch hier zeigte das Publikum mit grossem Applaus, dass es gerne noch Zugaben gehört hätte. Und so spielte die MGO noch eine Bearbeitung von «O du fröhliche», bevor sie ihr Konzert mit «Stille Nacht, heilige Nacht» endgültig beendete.

Mit besinnlichen Worten und interessanten Informationen zu den einzelnen Musikstücken führte Patrick Blättler aus Kestenholz gekonnt durchs Programm.

Aktuelle Nachrichten