Oensingen
FDP nominiert Theodor Hafner für den Kantonsrat

Theodor Hafner wird durch die FDP Oensingen für die Kantonsratswahlen vom 12. März 2017 nominiert. «Er ist ein engagierter Praktiker aus den Bereichen Führung, Organisation und Kommunikation», so die FDP Oensingen.

Merken
Drucken
Teilen
Theodor Hafner.

Theodor Hafner.

zvg

Während seiner fast dreissigjährigen Tätigkeiten als Team- und IT Projekt-Leiter habe sich der nominierte Theodor Hafner ein fundiertes Wissen bei der Umsetzung von grossen, globalen Projekten angeeignet. «Der Umgang mit allen möglichen Kulturen in verschieden Sprachen hat ihm besondere Freude gemacht», erklärt die FDP Oensingen.

Wie die Freisinnigen berichten, sei Theodor Hafner in der Gemeinde Oensingen aktiv am Aufbau des Elternrates beteiligt gewesen und habe diesen als Elternrats-Präsident geleitet. «Im KulturEcho, einem der Teams des Oensinger Gemeinderates, vertritt er die Eltern und Familien», erklärt die Ortspartei. «Als Vizepräsident der FDP Oensingen vertritt er diese als Delegierter in der Amteipartei Thal-Gäu sowie in der Kantonalpartei», so die Freisinnigen aus dem Gäuer Bezirkshauptort.

Interesse an älterer Generation

Theodor Hafner möchte im Kantonsrat seine besonderen Fähigkeiten als Visionär und Pragmatiker einbringen. «Ein besonderes Anliegen sind ihm die ältere Generation und das zugehörige Thema der Überalterung, mit dem er sich mit viel Schwung und Elan auseinandersetzen möchte», äussert sich die Partei zu Hafners Vorhaben. Die FDP Oensingen würde sich freuen, nach vielen Jahren Abstinenz wieder einen geeigneten Kandidaten nach Solothurn entsenden zu können. (TGR)