Zahlreiche geladene Gäste erschienen gestern Mittwochabend beim Pre-Opening im ehemaligen BallyLab an der Parkstrasse in Schönenwerd, das nun unter dem Label «Fashion Fish Unit one» läuft. Von heute Donnerstag, 4. April an ist die Erweiterung von «Fashion Fish» offiziell zugänglich; zusätzlich wartet auf das breite Publikum an Wochenende vom Samstag, 6. April und Sonntag, 7. April ein «Grand Pre-Opening Weekend» mit Eröffnungsangeboten, Rahmenprogramm und Wettbewerb.

Wachsende Besucherzahl

Wie «Fashion Fish» mitteilt, existiert die Premium Factory Outlet zuvorderst in der Parkstrasse nun seit rund sieben Jahren. Dort können in 37 Geschäften unter einem Dach auf rund 10 000 m2 mehr als 100 Top-Marken gekauft werden. Das Konzept habe sich bewährt; seit der Eröffnung 2006 erfreue sich der «Fashion Fish» eines regen Zuspruchs bei einer stetig wachsenden Besucherzahl. Diese positive Entwicklung habe das Unternehmen bewogen, den «Fashion Fish» zu erweitern. Entsprechend werde nun im ehemaligen BallyLab mit dem «Fashion Fish Unit One» ein erweitertes Angebot zur Verfügung stehen.

Nach dem Umbau, so heisst es weiter, erwarte die Besucherinnen und Besucher «ein noch grösseres, attraktives Shopping-Erlebnis»; dies «in einer einzigartigen Atmosphäre aus industriellem Charme und moderner Architektur mit unvergleichlichen Angeboten». Marken wie Bally, Boss, Bogner oder Dolce & Cabana warteten auf Käuferinnen und Käufer; dies bei einer Verkaufsfläche von mehr als 3500 m2, verteilt auf zwei Etagen und 300 Parkplätzen. Auch ein Café lade mit kleinen Gerichten, Café-Spezialitäten und Getränken zu Pausen ein. Kollektionen der letzten Saison sowie Überangebote würden mit 30 bis 70 Prozent Rabatt angeboten.

Viel Prominenz war anwesend

Am Pre-Opening von gestern Mittwochabend waren Grössen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport aus der Region Olten-Aarau vertreten; ebenso die Geschäftspartner von «Fashion Fish» mit ihren Freunden und besten Kunden. CEO Robert Meier begrüsste die Gäste, unter ihnen Frau Landammann Esther Gassler; Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes und Andreas Gasche, Geschäftsführer des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbandes. In seinen Eröffnungsworten unterstrich Meier, dass eine Erweiterung ins Auge gefasst worden sei, «deren Attraktivität sich über die hohe Qualität auszeichnen soll».

Als Conferencier führte der bekannte Unterhalter «Gögi» Hofmann alias «Ruud von Bimmelen» durch den Abend. Das Philipp Fankhauser-Quintett führte musikalisch durch den Abend, und das Restaurant «Brücke» in Niedergösgen war für den Apéro riche besorgt. Ein Rundgang durch die beiden Stockwerke vor und nach dem offiziellen Teil, viele bilaterale Gespräche sowie die Gelegenheit zum Erstehen modischer Produkte rundeten den Abend ab.

«Grand Opening-Weekend»

Am kommenden Wochenende vom Samstag, 6. und Sonntag, 7. April folgt die offizielle Eröffnung der «Fashion Fish Unit One» für das breite Publikum. Musikkünstler, Comedians, währschafte Verpflegung und ein buntes Unterhaltungsprogramm sollen am Samstag und am verkaufsoffenen Sonntag «für ein unvergessliches Einkaufs-Erlebnis sorgen», wie es vonseiten des Unternehmens heisst.

Im Mittelpunkt des Opening-Wekends stehen jedoch die Eröffnungsangebote, bei denen die Besucher in allen Geschäften von «Fashion Fisch» und der «Fashion Fish Unit One» von «grosszügigen Preisermässigungen» profitieren können, wie es heisst. Zusätzlich werden Glückskekse an die Kunden verteilt, die neben lustigen «Weisheiten» auch zusätzliche Rabatte von 20 Prozent in sich verbergen.