Balsthal
Fahrfehler geht ins Geld: Neue Autodrehleiter für die Feuerwehr

Nach einem Totalschaden der 2016 angeschafften Autodrehleiter braucht die Feuerwehr ein neues Fahrzeug. Der Gemeinderat stimmt der Ersatzbeschaffung mit sieben zu zwei Stimmen zu.

Peter Wetzel
Drucken
Teilen
Diese Autodrehleiter (ADL) erlitt bei einer Lernfahrt einen Totalschaden. Zur Überbrückung soll eine ADL gemietet werden.

Diese Autodrehleiter (ADL) erlitt bei einer Lernfahrt einen Totalschaden. Zur Überbrückung soll eine ADL gemietet werden.

zvg

Bei der Feuerwehr Balsthal ereignete sich im Februar dieses Jahres während einer Ausbildungsfahrt mit der Autodrehleiter ein Fahrfehler. Dieser führte dazu, dass das erst im Jahr 2016 angeschaffte Fahrzeug Totalschaden erlitt. Dies ergaben die Untersuchungen und Abklärungen der zuständigen Fahrzeugversicherung.

Nach eingehender Diskussion stimmte der Gemeinderat mit sieben gegen zwei Stimmen der Ersatzbeschaffung einer ADL zu. Das neue Fahrzeug kostet 752'823 Franken. Die Versicherung übernimmt eine Schadensumme von 600'000 Franken. Nach Abzug der SGV-Beteiligung von 56'400 Franken verbleiben der Gemeinde 95'823 Franken. Während der Beschaffungszeit kann die Feuerwehr Balsthal ihre Sonderaufgabe im Bereich der Hubrettung sicherstellen, indem der Gemeinderat für die Miete einer ADL bis zum Eintreffen der neuen ADL einem Pauschalbetrag von 24'000 Franken zustimmte.

Linksabbiegespur in Lindenpark

Mit der Zustimmung zum Vorprojekt Lindenallee/Falkensteinerstrasse, welchem der Gemeinderat im Grundsatz zustimmte, sind die Randbedingungen für den Gestaltungsplan mit Sonderbauvorschriften für den geplanten Lindenpark (Demenzpark) gesetzt. Ein Hauptknoten (Kirchstrasse-Hunzikerwiese) soll mit einer Linksabbiegespur gestaltet werden. Die Radfahrer werden ab der Thalbrücke über einen südseitigen Radstreifen entlang der Lindenallee geführt.

Nordseitig wird der Radfahrer in Kombination mit dem Fussgänger entlang dem Augstbach geleitet. Nach Ansicht der Infrastrukturkommission ist die Einmündung der Bahnhofstrasse in die Falkensteinerstrasse so zu belassen, wie sie sich heute präsentiert. Diese Ansicht vertrat auch der Gemeinderat. Alle Brücken über den Augstbach, ausser beim Kleinfeldweg, beim Schärenmätteliweg und bei der Kirchstrasse sollen gemäss dem Vorprojekt nur noch dem Fussgänger- und Langsamverkehr dienen.

Lärmklagen wegen Basketballanlage

Anwohner der Hölzlistrasse und des Schulhauses Falkenstein beklagen sich über die Lärmimmissionen, hervorgerufen durch die Benutzung der öffentlichen Basketballanlage vor dem Hallenbad und durch laute Musik. Vor allem am Abend sowie an Sonn- und Feiertagen sei der gegenwärtige Ist-Zustand eine Zumutung für alle betroffenen Anwohner. Zudem verstärke die Fassade des Hallenbades die Prellgeräusche um einiges. Die Anwohner fordern, dass die Basketballkörbe abmontiert und an einem geeigneteren Ort neu aufgebaut werden. Der Gemeinderat vertrat mehrheitlich die Ansicht, dass zuerst Standortvarianten geprüft werden sollen und das Gespräch mit den Jugendlichen gesucht werden muss.

Die vierte Etappe für die Umrüstung der Strassenbeleuchtung auf LED kann in Angriff genommen werden. Sie kostet rund 100'000 Franken und wird von der aen Aare Energie AG Olten ausgeführt. Es betrifft die Strassen: Hammerschmiedeweg, Bahndammweg, Hasenweg, Hinterrainweg, Hunweg, Holderweg, Rüttihofstutz, Sonnenrain, Schwarzer Weg, Herrengasse, Falkensteinerstrasse.

Der Vereinbarung betreffend Nutzung von Wasser der Finigerquelle bei Trinkwasserknappheit der Wasserversorgung Höngen zwischen den Einwohnergemeinden Balsthal und Laupersdorf und der privaten Wasserversorgung Höngen wurde zugestimmt.