Bibliothek Laupersdorf
Es gibt neue Computer wegen veralteter Software

Aufgrund von veralteter Software der Computer in der Bibliothek Laupersdorf bewilligte der Gemeinderat neue Computer. Für die Gemeindekanzlei gab es aufgrund eines Einbruchs neue Türschlösser.

Drucken
Teilen
Für Microsoft Betriebssystem Windows XP gibt's keine Updates mehr. (Archiv)

Für Microsoft Betriebssystem Windows XP gibt's keine Updates mehr. (Archiv)

Keystone

Die seit dem Jahre 1989 bestehende Bibliothek Laupersdorf erfreut sich bei der Bevölkerung aus dem Dorf und auch in anderen Thaler Gemeinden grosser Beliebtheit und ist auch eine wichtige Institution für die Schule. Im Jahre 2008 wurde auf die elektronische Ausleihe umgestellt. Nun sind die Computer und das Windows XP-Betriebssystem veraltet. Microsoft bietet keine Wartungs-Updates und SicherheitsUpdates mehr an. Die Computer sind gegen Schad-Software nicht mehr geschützt und auch der gesetzlich vorgeschriebene Kinderschutz kann nicht installiert werden.

«Es geschehen viele Abstürze, das System läuft immer langsamer und das Risiko eines totalen Systemausfalls wird immer grösser», berichtete Regula Bader, Leiterin der Bibliothek. Das Bibliotheks-Team beantragte dem Gemeinderat, noch in diesem Jahr, zwei neue Lenovo-Computer mit MS Office Home+Business 2013 (Word, Excel, Powerpoint, Outlook) und einen Brother-Drucker anzuschaffen. Die Kosten belaufen sich inklusive Fernwartung auf rund 3500 Franken. Der Gemeinderat bewilligte die Neuanschaffung von zwei neuen Computern plus Software für die Bibliothek und genehmigte hierfür einen dringlichen Nachtragskredit.

Gemeindeleitbild überarbeiten

An bisher drei Sitzungen hat der Gemeinderat Laupersdorf das bestehende Leitbild der Gemeinde Laupersdorf textlich neu abgefasst und die Darstellung angepasst. Neu wird das Leitbild in die beiden Dokumente «Leitsätze» sowie «Leitsätze und Massnahmen» unterteilt. An der letzten Sitzung des Gemeinderates vor der Sommerpause wurde mit der zweiten Etappe, der kreativen Phase, begonnen. Dabei sollen neue Ziele und Massnahmen generiert werden. Der Gemeinderat bildete drei Gruppen, um sich gemeinsam Gedanken zu machen und diese anschliessend zu Papier zu bringen. An einer separaten Sitzung ohne weitere Traktanden setzt der Gemeinderat diese Gruppenarbeit am 7. September 2015 fort.

Einbruch in Gemeindekanzlei

Ende Juni wurde in Laupersdorf in die Gemeindekanzlei im Gemeindezentrum eingebrochen. Dabei wurden bei vier Türen im Gebäude die Türschlösser aufgebrochen. In der Gemeindekanzlei wurde nichts entwendet und es wurde auch keine Unordnung hinterlassen. Die Türschlösser wurden in der Folge ausgewechselt. (rsl)

Aktuelle Nachrichten