Erster Schultag
Schulstart in Oensingen: Sicher ins Klassenzimmer mit der Verkehrspolizei

Die Kantonspolizei Solothurn beobachtete am ersten Schultag in vielen Gemeinden die Schulwege. Auch in Oensingen.

Fränzi Zwahlen
Drucken
Teilen
Schulweg-Beobachtung der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen. Polizist Marco Stöckli sichert den Fussgängerstreifen für die Schüler.

Schulweg-Beobachtung der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen. Polizist Marco Stöckli sichert den Fussgängerstreifen für die Schüler.

Bruno Kissling

Rund 3000 Kinder gingen im Kanton Solothurn zum ersten Mal in den Kindergarten und nochmals so viele zum ersten Mal in die Schule.

«Damit die Kinder ihren Schulweg möglichst selbstständig zurücklegen können, bitten wir alle Verkehrsteilnehmenden um erhöhte Aufmerksamkeit.»

Das meldete die Kantonspolizei Solothurn vergangene Woche und teilte mit, sie werde im Rahmen der Verkehrsprävention im ganzen Kantonsgebiet vermehrte Kontrollen entlang der Schulwege durchführen. «Dabei wird der Schwerpunkt vor allem auf die Beobachtung des Verkehrs an neuralgischen Punkten wie Fussgängerstreifen, Bushaltestellen rund um Schulhäuser und auf dem Weg zur Schule gelegt», hiess es weiter.

Kanton Solothurn: Polizei startet Präventions-Kampagne zum Schulstart.

TeleM1

Vorsicht nötig für alle Verkehrsteilnehmer

Wie diese Beobachtungen durchgeführt wurden, konnte am Morgen zum Beispiel in Oensingen verfolgt werden. Die beiden Polizisten Patrick Maier und Marco Stöckli trafen um 7.15 Uhr an der Hauptstrasse - Verzweigung Schlossstrasse ein. In Oensingen führt der Schulweg für viele Schülerinnen und Schüler der Hauptstrasse entlang. Teils fahren sie mit ihren Velos oder kommen zu Fuss und auf ihren Trottinets bis zu den beiden Fussgängerstreifen, um die Hauptstrasse in Richtung Schlossstrasse zum Schulhaus zu queren. Auch von der Schlossstrasse her gilt es, den Verkehr im Auge zu behalten. Auf dieser Strasse befindet sich ebenfalls ein Fussgängerstreifen und Autos wollen von dort herkommend in die Hauptstrasse einbiegen.

Vorsicht ist hier also von allen Verkehrsteilnehmern angesagt Stöckli positioniert sich an einem Fussgängerstreifen, Maier am anderen. Und siehe da: werden die Männer mit dem orange-farbenen Gilets erkannt, verhalten sich alle Verkehrsteilnehmer sehr aufmerksam und rücksichtsvoll. Auch die Kinder, von denen die Kleineren an diesem ersten Schultag noch oft von Eltern begleitet werden.

Schulweg-Beobachtung der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen. Ein kurzes Winken freut Polizist Patrick Maier und die Autofahrer.

Schulweg-Beobachtung der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen. Ein kurzes Winken freut Polizist Patrick Maier und die Autofahrer.

Bruno Kissling

Der Verkehr nimmt von Minute zu Minute zu. Immer mehr Kinder kommen zu den beiden Fussgängerstreifen, oder nutzen mit ihren Velos den Einspurstreifen in Richtung Schlossstrasse. Diejenigen zu Fuss plaudern vergnügt mit ihren Schulfreunden, erzählen sich wohl Erlebnisse aus den Ferien. Sehen sie die beiden Polizisten, konzentrieren sie sich intensiver auf ihren Schulweg. Nur ein Junge nicht. Er fährt auf dem Trottoir mit seinem Velo und trägt seinen Helm nicht. Maier hält ihn kurz an und erklärt ihm, was er anders machen sollte. Es gehe nicht darum, Strafen oder Bussen auszustellen, sagt der Polizist nachher. Ihn freut es aber besonders, wenn sich die Kinder beim Überqueren des Fussgängerstreifens mit einem kleinen Winken bei den Autofahrern bedanken.

Aktuelle Nachrichten