Der Wettbewerb soll ein fröhliches, ungezwungenes Musikfest sein, bei dem trotz allem der sportliche und faire Vergleich mit anderen Formationen möglich ist. Man will gleichzeitig eine Kunstform fördern, die nicht so oft im Rampenlicht steht: das Chorsingen. Und man will den Kinder- und Jugendchören eine Auftrittsmöglichkeit bieten. Dieser Anlass ist entstanden auf Initiative des Rotary Club Olten-West in Zusammenarbeit mit dem Verband Solothurner Musikschulen. Der Rotary Club ist es denn auch, der Preise in bar vergibt und auch eine Teilnahmevergütung ausstellt. Die Organisatoren erwarten alleine mit den neun Chören und den Begleitpersonen rund 400 Personen in der Dorfhalle.

Vom Bucheggberg bis Dulliken

Teilnehmende sind: Schülerchor Oberstufe Bucheggberg; Canto Kids, Kappel; Dul-like-r, Dulliken; Fenumenal, Nunningen; Kinder- und Jugendchor der Musikschule Oensingen/Kestenholz; Kinder- und Jugendchor Olten, Starrkirch-Wil; Solothurner Mädchenchor; Vocalino 1+2, Musikschule Gäu; Wangner Spatzen, Musikschule Wangen.

Das Programm beginnt am Samstag um 9 Uhr mit dem Vorsingen vor der Jury. Das gesamte musikalische Programm geht etwa bis 15 Uhr und endet mit einem Schlusskonzert und der Rangverkündigung. Der Wettbewerb wird neben dem Rotary Club Olten-West unterstützt von der Baloise Bank SoBa, dem Migros Verteilbetrieb Neuendorf und weiteren Sponsoren und Spendern. Fachlich begleitet wird der Anlass von Vreni Winzeler (SH), Chorleiterin und Präsidentin des Vereins SKJF (Schweizer Kinder- und Jugendchorförderung) sowie Mario Ursprung (SO), Chorleiter und Komponist. Sie werden den Wettbewerb auch jurieren.(mgt/wak)