Neuendorf

Engagement für Kirchgemeinde gewürdigt

Geehrt und verabschiedet (v.l:) Maria Fülöp, Josef, Zeltner, Ivo Bertola, Cornelia Fischer-von Arb, Ursula Lötscher.

Geehrt und verabschiedet (v.l:) Maria Fülöp, Josef, Zeltner, Ivo Bertola, Cornelia Fischer-von Arb, Ursula Lötscher.

Die römisch-katholische Kirchgemeinde Neuendorf verabschiedete zum Abschluss der Amtsperiode 2013–2017 drei Ratmitglieder sowie die Organistin Maria Fülöp.

Kirchgemeindepräsidentin Ursula Lötscher konnte zu diesem Abschlussessen im «Kreuz» in Neuendorf eine grosse Anzahl Gäste begrüssen, welche alle in irgendeiner Form für die Kirchgemeinde Neuendorf tätig sind. Nach dem Essen wurden vier verdiente Personen verabschiedet. Die Organistin Maria Fülöp war während acht Jahren als Organistin in der Pfarrei tätig.

Mit ihrem wunderschönen Orgelspiel hatte sie stets die Gottesdienste in unserer Kirche bereichert. Es war ein Genuss ihr zuzuhören und eine Freude, von ihr begleitet zu singen. Auch im Kirchenchor wurde Maria Fülöp sehr geschätzt. Durch ihr Können, aber auch durch ihre persönliche Art war sie sehr beliebt und trug viel dazu bei, dass der Kirchenchor in den vergangenen Jahren immer wieder so grossartige Konzerte aufführen konnte.

Wichtige Projekte realisiert

Verabschiedet wurde auch Ivo Bertola, er amtete während siebeneinhalb Jahren im Kirchgemeinderat und war für die Bauten zuständig. In diese Zeit fielen einige Renovationen, wie etwa jene der Kapelle St. Stephan, in welche Bertola stark involviert war. Mit zwölf Amtsjahren als Kirchgemeinderätin, wovon die letzten vier Jahre als Vizekirchgemeindepräsidentin, wurde Cornelia Fischer-von Arb verabschiedet. Sie war Delegierte im Zweckverband Pastoralraum Gäu sowie in der Altersheimseelsorge Thal-Gäu und organisierte die Pfarreiapéros.

Abschliessend blickte Ursula Lötscher auf das Wirken von Josef Zeltner zurück. Während zwölf Jahren amtete er als Kirchgemeindepräsident. Viele Projekte wurden in dieser Zeit in Angriff genommen und erfolgreich beendet, darunter auch die Renovation des Pfarrhauses. Weiter wurde in Zeltners Amtszeit die Kirche renoviert, der Kirchenplatz erneuert, die obere Sakristei ausgebaut, eine neue Beschallungsanlage eingerichtet und eine neue Beleuchtung angeschafft.

Ursula Lötscher bedankte sich bei den drei zurücktretenden Kirchgemeinderatsmitgliedern für ihre Verdienste und ihr Engagement zugunsten der römisch-katholischen Kirchgemeinde Neuendorf. Dem neu gewählten Kirchgemeinderatsmitglied Beat Klauenbösch und der Kirchgemeindeschreiberin Regula Ammann-von Arb wünschte sie viel Freude im neuen Amt.

Sie bedankte sich auch bei den anderen Kirchgemeinderatsmitgliedern für ihre Arbeit und Unterstützung. Leider ist immer noch ein Sitz vakant und man ist auf der Suche nach einem weiteren Kirchgemeinderatsmitglied. (uln)

Meistgesehen

Artboard 1