Jubilarin

Emma Marti-Omlin feierte in Oberbuchsiten ihren 100. Geburtstag

Die Jubilarin (blaue Jacke) mit Familie und Daniel Lederer.

Die Jubilarin (blaue Jacke) mit Familie und Daniel Lederer.

Vergangenen Freitag, am 13. November, konnte Emma Marti-Omlin in Oberbuchsiten ihren 100. Geburtstag feiern. Wie die Gemeinde mitteilt, habe es sich der Gemeindepräsident, Daniel Lederer, nicht nehmen lassen, ihr persönlich zu gratulieren und ihr die besten Wünsche der Gemeinde zu überbringen.

Als Geschenk habe Marti-Omlin einen Blumenstrauss sowie eine Luftaufnahme von Oberbuchsiten erhalten, auf welcher ihr Wohnhaus zu sehen ist. Wie die Gemeinde weiterschreibt, geschah all dies unter Einhaltung der Coronamassnahmen.

Nach der Heirat in 1943 ins Gäu gezogen

Die Jubilarin Emma Marti-Omlin ist mit vier Geschwistern in Sachseln in Obwalden aufgewachsen. Seit ihrer Heirat in 1943 wohnt sie in Oberbuchsiten. Aus der Ehe sind drei Töchter hervorgegangen. Mittlerweile hat Marti-Omlin fünf Grosskinder und vier Urgrosskinder.

In jungen Jahren habe die Jubilarin liebevoll ihren Garten gepflegt und sich besonders über ihre Blumen gefreut. Diese Freude ist bis heute geblieben. Während 45 Jahren habe Marti-Omlin das Altersturnen besucht und wann immer möglich, nehme sie auch heute noch an jedem Mittagstisch teil, der durch die Kommission SeniorenPLUS der Gemeinde Oberbuchsiten organisiert wird. Das sei ihr sehr wichtig, wie die Gemeinde schreibt. Des Weiteren verfolge sie mit grossem Interesse die neuesten Nachrichten im Radio und höre auch gerne Wunschkonzerte. Trotz eingeschränktem Sehvermögen lese sie noch jeden Tag die Zeitung. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1