Eine 20-jährige Autofahrerin war am Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr, auf dem Überholstreifen der Autobahn A1 bei Oensingen in Richtung Zürich unterwegs. Als das vor ihr fahrende Auto eine starke Lenkbewegung nach rechts gegen den Normalstreifen machte, sah sie, dass ihr auf dem Überholstreifen ein Geisterfahrer entgegen kam. Dies gibt die Solothurner Kantonspolizei in einer Medienmitteilung bekannt.

Um eine Kollision mit dem entgegenkommenden Auto zu verhindern, habe sie ebenfalls eine abrupte Lenkbewegung nach rechts gemacht. Dadurch habe sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, sei ins Schleudern geraten und habe schliesslich einen Windschutzzaun durchbrochen. Die Fahrzeuglenkerin habe sich bei dem Vorfall aber nicht verletzt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, gingen innert kurzer Zeit mehrere Meldungen über den Geisterfahrer ein. Dieser sei durch die umgehend ausgerückten Patrouillen jedoch nicht gesichtet bzw. angehalten worden. Möglicherweise habe der Geisterfahrer die Autobahn in Oensingen verlassen.

Die Polizei hat Ermittlungen zum gesuchten Fahrzeuglenker aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. (jvi)