Balsthal
Eine Westschweizerin ist die beste Polizeispringreiterin

Die Schweizermeisterschaft im Polizeispringreiten fand am Donnerstag in Balsthal statt. Marie Terrin der Kantonspolizei Waadt holte sich den Titel des Schweizermeisters.

Drucken
Teilen
 70 Teilnehmer, darunter Polizisten und Polizistinnen aus verschiedenen Korps der Schweiz, Angehörige der schweizerischen Traingesellschaft Schwadron 72 und geladene Gäste, traten gegeneinander an
3 Bilder
Polizeispringreiten in Balsthal
 Das Organisationskommitee

70 Teilnehmer, darunter Polizisten und Polizistinnen aus verschiedenen Korps der Schweiz, Angehörige der schweizerischen Traingesellschaft Schwadron 72 und geladene Gäste, traten gegeneinander an

Kapo SO

Die Kantonspolizei Solothurn veranstaltete am Donnerstag bei bestem Wetter die diesjährige Austragung der Schweizermeisterschaft im Polizeispringreiten. Der Anlass fand «Im Moos» in Balsthal statt.

Insgesamt traten 70 Teilnehmer, darunter Polizisten und Polizistinnen aus verschiedenen Korps der Schweiz, Angehörige der schweizerischen Traingesellschaft Schwadron 72 und geladene Gäste, gegeneinander an.

«Das Turnier verlief sehr fair, die Freude am Pferdesport und die Kameradschaft standen im Vordergrund», heisst es in einem Communiqué der Kantonspolizei Solothurn.

In der Prüfung Nr.1 war an Manuela Bräuchi der Kantonspolizei Zürich mit ihrem Pferd Mad Max IV CH kein Vorbeikommen. Auch in der Prüfung Nr. 2, waren schnelle Ritte zu sehen, wobei sich Rita Schläfli, eine Gastreiterin aus Horriwil, mit ihrem Pferd Carmela v. Aarehof CH den Sieg holte.

Aus diesen beiden Prüfungen resultiere auch der Titel des Schweizermeisters: Marie Terrin von der Kantonspolizei Waadt mit ihrem Pferd Clairon du Bornalet CH. Weiter darf der Equipe der Kantonspolizei Waadt bestehend aus den drei Reitern Marie Terrin, Mélanie de Bruin und Florence Maillard zum Schweizermeistertitel in der Equipenwertung gratuliert werden.

Für die Kantonspolizei Solothurn war die diesjährige Austragung der Meisterschaft ein voller Erfolg.