Gross war die Freude in Oensingen, als Mitte 2014 Christina und Oliver Zwahlen den Gasthof Post in Pacht genommen haben — vor allem, da Oliver Zwahlen selbst ein eingefleischter Önziger ist. Besitzer der Liegenschaft ist seit 2013 die Bahnhöfli.ch AG.

Nun aber, fünf Jahre nach der Übernahme, läuft der Pachtvertrag per Ende Juni aus. Und die Pächter verraten: Sie werden nicht mehr weitermachen.

«Wir wollen ein neues Kapitel aufschlagen», sagt Christina Zwahlen. «Es wurde jetzt einfach wieder Zeit für eine Veränderung.» Bereits bevor das Paar das «Pöstli», wie der Gasthof in Oensingen genannt wird, übernahm, sei für Oliver Zwahlen eine eigene Beiz nie infrage gekommen: «Vor fünf, sechs Jahren hätte ich noch gesagt: Niemals selber eine Beiz», sagte der Pächter damals lachend.

Nun blickt das Paar jedoch sehr gerne auf die vergangenen fünf Jahre zurück, in denen sie «gute Erfahrungen» machen durften. Ausserdem seien sie sehr gut von der Kundschaft angenommen wurden und durften auf eine zuverlässige Stammkundschaft zählen. «Wie sagt man so schön? Wir gehen mit einem lachenden und weinenden Auge», sagt Christina Zwahlen. Sie werde weiterhin in der Gastronomiebranche tätig sein, Oliver Zwahlen hingegen wolle seinen jetzigen Beruf als Koch aufgeben.

Besitzerin regelt Nachfolge

Gemeindepräsident Fabian Gloor bedauert den Wegfall des Traditionsrestaurants: «Ich hoffe jedoch, dass eine optimale Nachfolge gefunden werden kann.» An dieser ist die derzeitige Besitzerin des Gasthofes bereits dran. Wie genau es in Zukunft mit dem «Pöstli» weitergehen wird, möchte die Bahnhöfli.ch AG aber noch nicht bekannt geben. Nur so viel sei verraten: Es wird auch weiterhin ein Restaurant betrieben.