Für den Handcreme-Workshop am Ferienpass stellte sich die Familie Waelchli, Inhaber der Seifenmanufaktur BCP Welschenrohr, zur Verfügung. Im Labor konnten die Schüler unter Anleitung selber eine Handcreme herstellen und abgefüllt in eine Dose mit nach Hause nehmen.

Aus 15 Kursen konnten die Welschenrohrer Primarschüler beim Ferienpass auswählen, zwei Drittel der berechtigten Kinder machten davon Gebrauch. Sandra Diemand, Präsidentin der Kulturkommission, zeigte sich erfreut über den Erfolg des diesjährigen Ferienpasses. Im Angebot standen ganz verschiedene Kurse in Naturkunde, Töpfern und Sport.

Die Jugendabteilungen der Sportvereine luden zum Sporttag ein, gestalterisches Geschick war beim Töpfern beim Erstellen einer Stele gefragt. Im Café Colette bot sich Gelegenheit, Cake Pops zu verzieren. HS-Schueppi leitete zum Gestalten von exklusiven T-Shirts und Mützen an.

Naturfreunde nahmen an der Nachtfalterexkursion teil, befassten sich mit den Bienen oder begaben sich auf den Waldlehrpfad. Feuerwehr und Samariter, die Ludothek Thal und die Sportschützen boten ebenfalls Kurse an. Den Abschluss bildete ein Zeltweekend, organisiert durch Jungwacht und Blauring. (wsw)