Erlinsbach
Ein wirbliges Fest im Takt der Jungtambouren

Am Wochenende fand in Erlinsbach das Zentralschweizerische Jungtambouren- und Jungpfeiferfest mit über 500 Festteilnehmenden statt. Nebst den Wettspielen und einem Umzug waren die Ausnahmetrommler "Top Secret" das Festhighlight.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
Der Umzug am Sonntag des Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest 2013 in Erlinsbach
32 Bilder
Fokussiert: EIn Jungtambour der Knabenmusik Basel
Auch die kleinsten schleppen die Trommel durch das Dorf
Jungtambour mit Leiter
Im Takt Richtung Festzentrum, das sich bei der Turnhalle "Bläuen" befand
Zahlreiche Zuschauer liessen sich den Festumzug nicht entgehen
Jungtambour des Tambourenverein Lenzburg
Jungpfeifer im Takt mit den Jungtambouren
Jungtambouren und Jungpfeifer zu Gast in Erlinsbach
Jungtambouren der Kadettenmusik Aarau
Jungtambouren Baar
Solothurner Regierungsrat Remo Ankli (rechts) und die Aargauer Ständerätin Christine Egerszegi beim Umzug durch das Dorf
Für die Zuschauer gabs Käse

Der Umzug am Sonntag des Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest 2013 in Erlinsbach

Silvan Hartmann

Hier der «Wirbel», dort ein «Schlepp» und «5er-Ruf»: So benennen die Trommler ihre wichtigsten Grundlagen-Schläge.

In Erlinsbach wurde am Wochenende so manchem das Trommelfieber mit den notwendigen Begriffen weitergegeben.

Insgesamt über 500 Jugendliche haben sich am Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest - erst im Einzelwettspiel und tags darauf in der Sektion - ihre über Monate hinweg einstudierten Stücke einer Jury vorgetragen und auf die beste Klassierung gehofft.

Die Sieger wurden am Sonntagabend festlich gekürt. Dabei erzielten die zahlreichen Aargauer Tambourenvereine Spitzenleistungen. Besonders beeindruckende Resultate erspielten sich die vielen Basler Vereine.

Umzug bei schönstem Herbstwetter

Auch das Wetter trommelte mit den Jungtambouren und Jungpfeifern kräftig mit, sodass am Sonntagnachmittag über 2000 Zuschauer bei einem Umzug durch das Dorf die Herbstsonne am Strassenrand genossen und die Nachwuchstrommler spielend das Dorf herunter marschieren sahen.

Die Stimmung war bei den Festteilnehmenden fröhlich und ausgelassen, sodass die Aargauer Ständerätin Christine Egerszegi und der Solothurner Regierungsrat Remo Ankli sich bei einem Besuch sogleich mit dem Rhythmusfieber ansteckten.

«Ihr tragt die Musik stets mit Freude mit. Das Trommelspiel und Pfeiferspiel ist Schweizer Kultur, die ihr lebt - und, die erhalten werden muss», sagte Remo Ankli in seiner Rede.

22 Bilder
Top Secret trägt Fechtkämpfe aus und trommelt dabei gleichzeitig rhythmisch hochstehend

Silvan Hartmann

«Top Secret» als Festhighlight

Als Festhöhepunkt traten am Samstagabend die Basler Tambouren «Top Secret» auf, die mit Auftritten unter anderem am «Edinburgh Military Tattoo» oder dem «Basel Tattoo» vor Jahren weltweite Berühmtheit erlangten.

Sie zeigten in der restlos ausverkauften Festhalle nicht nur satte und präzise Grundschläge, sondern überzeugten auch mit Showelementen, bei denen sie sich sogar die Trommelschlägel zuwarfen.

Als die Basler Trommler, die sich sechs Mal pro Woche zum Üben treffen, spielend Fechtkämpfe auf der Bühne austrugen, hielt es kaum ein Zuschauer mehr sitzend aus.

Das alljährlich stattfindende Jungtambouren- und Jungpfeiferfest wird 2014 im September in Mümliswil SO ausgetragen.