Niederbuchsiten
Ein Dorf feierte seine Meister

Zahlreiche Leistungs- und Preisträger wurden am Kulturabend in Niederbuchsiten geehrt.

David Perriard
Merken
Drucken
Teilen
Die Kulturpreisträger/-innen (v.l.): Daniela von Arx, Markus Schmidt und Bethli Brunner.

Die Kulturpreisträger/-innen (v.l.): Daniela von Arx, Markus Schmidt und Bethli Brunner.

Zur Verfügung gestellt

Drei Kulturpreisträger, vier Schweizermeister, noch mehr Kantonal- und Vizekantonalmeister und weitere besondere Leistungen wurden in Niederbuchsiten anlässlich des Kulturabends geehrt. Dazu wurden elf Jungbürger aufgenommen.

Am Samstag fand in Niederbuchsiten die diesjährige Ausgabe des Kulturabends statt. Der spezielle Anlass wird organisiert durch die Kulturkommission; eingeladen sind jeweils die Niederbuchsiter Bevölkerung, aber auch alle Mitglieder der ansässigen Vereine.

Nach einem hervorragenden Nachtessen wurden die Jungbürger durch den Einwohnergemeinde-Präsidenten Markus Zeltner aufgenommen. Zu einem weiteren Höhepunkt kam es gleich danach mit einem Auftritt von Martina Dreier aus Hägendorf, die Wurzeln in Niederbuchsiten besitzt. Bekannt ist Martina Dreier aus der TV-Sendung «The Voice of Switzerland»; sie führte zusammen mit der Musikgesellschaft Niederbuchsiten musikalisch durch den ganzen Abend. Die Musikgesellschaft konnte ausserdem gleich geehrt werden für einen Schweizermeistertitel am Blaskapellentreff in Naters.

Meisterschützen und -turner

Weiterhin wurden die Vereine für ihre Leistungen im Jahr 2014 geehrt. Beim Nachwuchs ist dies speziell der Schützenverein, welcher mit Simon Hafner und Patrick Flury je einen Kantonalmeister und einen Vizekantonalmeister nach Hause bringen konnten. Die ganze Juniorenmannschaft ging als Siegerin des 300-Meter-Schiessens bei den Kantonalmeisterschaften in Balsthal hervor. Im Nachwuchs konnte auch der Turnverein gross auftrumpfen mit einem Schweizermeistertitel im Aerobic. Gefeiert werden durften auch die Schweizermeister bei den Aerobic Aktiven: Das Paar Michel Anken und Ramona Probst sowie das ganze Team konnten an den Schweizermeisterschaften in Willisau jeweils die höchste Podest-Stufe erklimmen. Bei den Aktiven des Schützenvereins konnte ein dritter Rang an den Solothurner Mannschaftsmeisterschaften sowie zwei Aufstiege von zwei Mannschaften verbucht werden.

Spezielle Ehrungen wurden Marianne Brönnimann von der Musikgesellschaft und Michel Anken vom Turnverein zu teil. Marianne Brönnimann wurde nach
25 Mitgliedschaft die Ehrenmitgliedschaft in der Musikgesellschaft zu teil. Michel Anken wurde gefeiert als achtfacher Schweizermeister, vierfacher Vize-Schweizermeister und Träger weiterer grosser Verdienste rund ums Aerobic.

Grosses Engagement fürs Dorf

Ein grosser Höhepunkt war die Verleihung der drei Kulturpreise. Der Kulturpreis steht für besondere Leistungen für die Dorfgesellschaft. Der erste Preis ging an Bethli Brunner für ihr grosses Engagement im Turnverein, wo sie jahrelang im Vorstand gewirkt hat, und ihre riesige Leidenschaft für die Fasnacht. Sie war mitverantwortlich, dass die Fasnacht im Dorf ein Gesicht bekommen hat. Ein Preis wurde Markus Schmidt zuteil, welcher sich jahrelang für die Schule als Skileiter, für die Gemeinde und für den Turnverein eingesetzt hat. Er war Gründungsmitglied des Unihockeyklubs, welcher später in den Turnverein übergeführt wurde und heute fast 50 Mitglieder zählt, und hat auch das Baumhaus auf dem Kindergartenplatz ins Leben gerufen.

Die dritte Ehrung ging an Daniela von Arx für ihre Verdienste in der Pfarrei, beim Theaterverein und beim Turnverein. In allen Bereichen hat sie sich stark für die Jugend eingesetzt, zum Beispiel als Jugileiterin, und war in der Sonntagsfeier-Gruppe tätig.