Egerkingen
Kreativ während der Pandemie: Künstlerin Lucia Grolimund benutzt Teebeutel als Leinwand

Die Künstlerin Lucia Grolimund aus Egerkingen setzte sich während des Corona-Lockdowns eine ganz besondere Herausforderung. Sie begann damit, Teebeutel zu bemalen. Die Motive sind das eine oder andere Mal politisch angehaucht oder greifen sonstige Tagesthemen auf.

Joel Dähler
Merken
Drucken
Teilen
Die Künstlerin Lucia Grolimund macht Teebeutel zu ihrer Leinwand.

Die Künstlerin Lucia Grolimund macht Teebeutel zu ihrer Leinwand.

zvg

Lucia Grolimund ist ursprünglich Bündnerin, lebte einige Zeit in Fulenbach und wohnt nun in Egerkingen. Sie stecke immer voller tatkräftiger und kreativer Ideen, so beschreiben sie ihre Freunde. Grolimund hat nicht nur ein Frauenfitnesscenter im Murgenthal gegründet, sondern ist auch Chor-Mitglied bei den «Happy Singers» aus Fulenbach, hat ein ehemaliges Restaurant in eine Wohnlandschaft umgestaltet und stellt als Künstlerin ihre Werke in Läden aus.

Teebeutel als Leinwand

Seit Ende letzten Jahres macht die Künstlerin mit ganz speziellen Werken auf sich aufmerksam. Angefangen habe alles mit einem Adventskalender, bei sie 24 Teebeutel unterschiedlich gestaltete. Mittlerweile kreiere sie fast täglich neue Teebeutel-Sujets mit verschiedenen Mal-Techniken.

Auch die aktuelle Pandemie dient als Inspirationsquelle für die Teebeutel-Kunstwerke.
6 Bilder

Auch die aktuelle Pandemie dient als Inspirationsquelle für die Teebeutel-Kunstwerke.

zvg

Die Fläche, die Grolimund dabei zur Verfügung steht, ist sehr klein und trotzdem entstehen dabei anspruchsvolle Werke. Die Künstlerin selbst erzählt, dass sie sich mit den Teebeuteln eine neue Herausforderung während der Pandemie setzen wollte. «Es sollte etwas sein, dass man nicht jeden Tag sieht», meint Grolimund.

Den Teebeutel-Inhalt fülle sie natürlich vorher um. Manchmal nehme sie aber auch absichtlich schon gebrauchte Teebeutel, die sich durch den Inhalt verfärbt haben.

Themen aus dem Alltag

Grolimund erzählt, dass sie ihre Inspiration oftmals beim Lesen der Zeitung findet.

«Ich ziehe Inspiration aus Alltagsthemen und aktuellen Weltgeschehnissen.»
«The End Of An Error», nennt sich dieses Teebeutel-Werk.

«The End Of An Error», nennt sich dieses Teebeutel-Werk.

zvg

Beispielsweise wurde das Amtsende des Amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf einem Teebeutel verewigt. Zusätzlich zur Karikatur verziert auch ein kritischer Spruch den Teebeutel.

Es gehe aber natürlich nicht immer nur um die Coronapandemie oder andere politische Themen, beteuert sie. Manchmal seien es auch einfach idyllische Zeichnungen.

Der Lockdown macht erfinderisch

Nebst den Teebeuteln, brachte der Lockdown Grolimund auch schon dazu, Zeichnungen auf Toilettenpapier zu bringen. So trifft Kunst auf aktuelle Ereignisse mit ab und an politischen Inhalten.

Der Fernsehsender TeleM1 besuchte die Künstlerin.

TeleM1
Die Mona Lisa mit Maske, gemalt auf Toilettenpapier.

Die Mona Lisa mit Maske, gemalt auf Toilettenpapier.

zvg

Mehr über Lucia Grolimund erfährt man auf ihrem Facebook-Profil. Einige ihrer Werke sind im Laden «Unikum» in Langenthal zu finden.