Die Sozialdemokratische Partei Thal-Gäu nominierte die Oensinger Gemeinderätin Nicole Wyss sowie den Balsthaler Gemeinderat Heinz von Arb für die Nationalratswahlen. «Mit Nicole Wyss und Heinz von Arb steigen zwei engagierte und erfahrene Persönlichkeiten in das Rennen um einen der Nationalratssitze der SP Kanton Solothurn», schreibt die Bezirkspartei in ihrer Mitteilung.

Die 50-jährige Nicole Wyss ist diplomierte Spielgruppenleiterin und Zertifizierte Fachfrau für Frühe Sprachförderung Deutsch. Seit Januar gehört Wyss dem Kantonsrat an. In Oensingen ist sie Gemeinderätin und zuständig für das Ressort Kultur, Sport und Gesundheit. Die Entwicklung und Förderung der Kinder und Jugendlichen sei ihr ein ganz besonderes Anliegen, so Wyss. Im Nationalrat wolle sie sich besonders für die Gleichstellung von Mann und Frau einsetzen. Zudem will sie die Ungleichheit zwischen arm und reich verkleinern.

Der 65-jährige Heinz von Arb ist als Erwachsenenbildner tätig. Von Arb ist Mitglied des Balsthaler Gemeinderats und der Umweltschutz- und Energiekommission. In diesen Funktionen setzte er sich seit längeren für die Förderung der erneuerbaren Energien und für den Erhalt der Natur im Kanton ein, schreibt die SP. Auf Bundesebene würde Heinz von Arb für eine griffige Umweltschutzpolitik kämpfen. Die Bodenressourcen seien beschränkt und daher wolle er sich für das Lebensnotwendige einsetzen.

Die CVP Kestenholz nominierte an ihrer Vorstandssitzung die Jungpolitikerin Vladlena Denysova für die Liste der Jungen CVP. Die 19-jährige Denysova ist seit einem Jahr Vorstandsmitglied der CVP Kestenholz. Sie befindet sich in der Ausbildung zur Zeichnerin Fachrichtung Architektur. Denysova war drei Jahre Mitglied im Jugendparlament, setzt sich als Botschafterin der CVP Schweiz ein und gehört dem Vorstand der JCVP Kanton Solothurn an.(otr/mgt)