Mit einem Stück der Meisterin des Krimis, Agatha Christie, bestreitet die Dramatisch-Literarische Gesellschaft Balsthal DLG ihr diesjähriges Theaterstück. Im Rössli-Saal geht es ab 14. November um die Frage: «Whodunit?» bzw. «Wer hats getan?».

«Und dann gabs keinen mehr» lautet der Titel des Krimis von Agatha Christie, der seit 1939 unter dem Titel «Zehn kleine Negerlein» zu den meist gelesenen Christie-Krimis gehört. Bereits 1943 wurde aus dem Roman von der Autorin selbst ein Drehbuch für die Bühne und den Film verfasst. Zur Handlung: Zehn Personen treffen sich an einem Ort, um ein schönes Wochenende zu erleben. Sie sind von einem Ehepaar eingeladen, das sie flüchtig kennen, welches aber zur Überraschung aller nicht anwesend ist. Jede der Personen hat aus ihrer Vergangenheit eine Untat zu verbergen, die bisher nicht gesühnt wurde. Doch einer der Anwesenden hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versäumnisse der Justiz aufzuholen, sodass einer nach dem andern einem Mordanschlag zum Opfer fällt, bis … «und dann gabs keines mehr».

Regisseur Joël Eschmann hat das Stück aus dem Hochdeutschen, von der Übersetzung von Fritz Peter Buch, in die Thaler Mundart übersetzt. «Auch habe ich die gesamte Handlung von einem Landhaus auf eine Luxusjacht verlegt und in der Jetztzeit angesiedelt», erzählt er. Die ursprüngliche schweizerdeutsche Fassung war in «Baseldiitsch» von Werner Wollenberger geschrieben.

Vier Neue dabei

Derzeit laufen die Proben der sechs Schauspielerinnen und fünf Schauspieler auf Hochtouren. «Einen Krimi auf die Bühne zu bringen, hat uns sehr gereizt», sagt Eschmann. Fast jeden Abend wird jetzt, in der Zeit vor der Premiere, gefeilt. Von den elf Protagonisten sind vier Neulinge auf der Bühne zu sehen: Lena von Arb, Katrin Nyffeler, Rebekka Gabi und Jeannine Kölliker. Die bekannten Gesichter auf der DLG-Bühne sind: Toni Nussbaumer, Marc Olivier, Mirjam Merz, Beat Rudin, Ruedi Baumgartner, Rolf Glanzmann und Sabine Müller.

Zum ersten Mal wird im Rössli-Saal die Theaterbestuhlung mit Bistro-Tischchen unterbrochen, um dem Publikum ein ganz besonderes Theatererlebnis zu bieten; der Balkon wird ganz geöffnet sein. In der holzgetäfelten Rössli-Gaststube ist in diesem Jahr die Theater-Bar eingerichtet. Zudem besteht ab 18 Uhr die Möglichkeit, ein «theatralisches Menü» im Kornhaus dem Theaterbesuch vorangehen zu lassen.

Aufführungen Premiere Fr, 14. November, weitere Aufführungen am 15., 21., 22., 23., 28., 29., 30. November, 4., 5. Dezember, jeweils 20 Uhr; sonntags 17 Uhr. Rössli-Bar ab 19 Uhr geöffnet; Sonntag ab 16 Uhr. Vorverkauf: Kornhaus Balsthal Telefon 062 386 88 88