Wolfwil

Diesmal gibts am Aaregäuer Spieltag sogar Kamelreiten

Bereit für einen Ritt auf dem Kamel.

Bereit für einen Ritt auf dem Kamel.

In zehn Tagen steigt bereits zum 18. Mal der Aaregäuer Spieltag. «Theater & Kunst bewegen», so lautet dieses Jahr das Thema für den Spieltag vom Sonntag, 8. November, in Wolfwil.

Die OK-Mitglieder Sandra Berger, Andrea Schmid und Silvia Stettler wollen mit diesem Motto Kinder und Familien bewegen und sie durch kreatives Gestalten Neues entdecken lassen.

Mit Recycling- und Naturmaterialien können viele fantasievolle Kreationen entstehen: Girlanden aus allem, was sich finden lässt, kleine Kunstwerke mit Salatschleudertechnik, Schmuck aus Knöpfen, verzierte Tontöpfli durch Serviettentechnik und vieles mehr. Die Jungschar Gäu, die erstmals mitmacht, wird mit den Kindern Armbändeli basteln und ihnen Seiltechniken beibringen. Hinter der Mehrzweckhalle stellt sie zudem mit Eltern und Kindern grössere und kleiner Zelte auf.

Neben dem schon längst nicht mehr wegzudenkenden Eselreiten, das Gabi Meier aus Riken anbietet, ist diesmal für Wagemutige Kamelreiten im Programm. Bellis Circuswelt aus Roggwil macht dies möglich. Das Tierdörfli bringt wieder Kleintiere zum Streicheln mit.

Die Oltner Buchhandlung Schreiber präsentiert ihr vielfältiges Lesematerial. Flumi, das Theater von Dr. Eisenbarth, wird den Spieltag eröffnen. Soso und Sasa kommen aus dem blauen Band im Regenbogenland. Mit ihrer Rakete landen sie auf der Erde — eine spannende Geschichte. Das Puppentheater von Jacqueline Kusch «Der kleine Maulwurf» setzt einen weiteren Höhepunkt.

Für mehr Fröhlichkeit

Im Weiteren wird Niccel Steinberger für mehr Fröhlichkeit im Alltag sorgen und mit Nina Knapp mit Familien zusammen ein Humorbuch gestalten. Judith Sauthier aus Balsthal wird mit den Familien zum Motto «750ig × fühle, gspüre und erlebe» ein Bild entstehen lassen, das den nächsten Spieltagflyer zieren und im Kids-Zelt während des 48-Stunden-Festes zur 750-Jahr-Feier vom 24. Juni 2016 zu sehen sein wird.

In Workshops in Hip-Hop und Zumba kann man sich kreativ austoben. Im Gumpischloss können sich die ganz Kleinen vergnügen und auf dem roten Platz mit verrückten Velos herumkurven. Die Vielfältigkeit und die Möglichkeit, Neues zu entdecken, ist dem OK auch an diesem Spieltag ein wichtiges Anliegen. Der Eintritt ist frei. Im Spieltagrestaurant unter der Leitung von Eveline Omlin und Barbara Schenk können sich die kleinen und grossen Besucher verpflegen. (mgt)

Bilder vom Aaregäuer Spieltag 2014:

Meistgesehen

Artboard 1