Matzendorf
Die Vorbereitungen für Regionalturnfest sind auf der Zielgeraden

Nichts steht mehr im Weg: Das Regionalturnfest in Matzendorf ist in den Zielgeraden. Zwar gibt es noch einiges zu tun, aber das kann die Vorfreude nicht dämpfen.

Merken
Drucken
Teilen
Auf den Sportanlagen in Matzendorf findet im Juni 2017 das Regionalturnfest statt.

Auf den Sportanlagen in Matzendorf findet im Juni 2017 das Regionalturnfest statt.

zvg

«Wir wollen etwas bewegen und den Turnsport im Thal neu beleben, um wieder mehr junge Leute in die Turnhalle oder auf den Sportplatz zu locken», antwortet David Meister auf die Frage, wieso sich die Matzendörfer Turnvereine auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Meister ist OK-Präsident des Regionalturnfests (RTF) Thal-Gäu Olten-Gösgen, das am Wochenende vom 9. bis 11. Juni in Matzendorf über die Bühne gehen wird. Das hauptsächlich aus Vertretern aller Turnvereine in Matzendorf sowie Delegierten der Regionalverbände zusammengesetzte OK bereitet das Sportfest seit nunmehr 17 Monaten vor.

2400 Teilnehmende

Am Anlass werden rund 2400 Turnerinnen und Turner aus den regionalen Verbänden sowie aus Turnvereinen der ganzen Schweiz teilnehmen. Das Teilnehmerfeld erstreckt sich vom TV Wigoltingen (TG) über den STV Tuggen (ZH) bis hin zum TV Saanen-Gstaad (BE). Insgesamt nehmen 26 ausserkantonale Vereine an diesem Grossanlass im Thal teil. Um einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können stehen über 400 Helfer im Einsatz.

«Die Nachfrage war sofort nach Aufschaltung des Anmeldetools so gross, dass wir die Anmeldungen für Gastvereine zeitweise einschränken mussten», sagt Meister. Ansonsten hätte man nicht garantieren können, dass sich die regionalen Vereine alle anmelden könnten.

Das RTF 2017 in Matzendorf wird ein Fest der kurzen Wege werden. Alle Wettkampfstätten sind im Umkreis von 300 Metern um das Festgelände angelegt, an den auch ein Zeltplatz angegliedert ist. Was das Verkehrskonzept angeht, konnten die Veranstalter eine sehr vorteilhafte Lösung erarbeiten: Zusammen mit den Verkehrsverbunden A-Welle und Libero wurde eine öV-Kombi mit der Festkarte geschaffen, die Teilnehmenden aus der Region eine integrierte Anreise mit dem öV ermöglicht. Das Angebot findet denn auch regen Zuspruch.

400 Kampfrichter im Einsatz

An den drei Wettkampftagen werden 400 Kampfrichter im Einsatz stehen. Die Helferinnen und Helfer aus den organisierenden und befreundeten Vereinen werden alles daransetzen, damit der Anlass bei allen Beteiligten in bester Erinnerung bleibt, verspricht das OK. «Es gibt zwar noch einiges zu tun, aber wir werden bereit sein», so Meister.

Nebst der Wettkampfplanung stehen auch das Rahmenprogramm und das Angebot in den verschiedenen Festwirtschaften bereits. Meister: «Wir Matzendörfer Turner sind bekannt dafür, dass wir tolle Feste organisieren können.» Die Vorfreude bei den Thaler Turnern ist gross, das Regionalturnfest kann kommen. (mgt)