Login
Die Trimbacher Lehrwerkstatt lud zum Tag der offenen Tür ein

Die Lehrwerkstatt Login feierte ihr zehnjähriges Bestehen. Auf einem Rundgang durch den Betrieb konnten die Besucherinnen und Besucher die Lehrlinge bei der Arbeit beobachten.

Urs Amacher
Drucken
Teilen
Mathis Hermann, Rafael Bölsterli und Raphael Herger (v.l.), Automatiker in Ausbildung, beim Einbauen von Printplatten in funkgesteuerte Modellfahrzeuge.

Mathis Hermann, Rafael Bölsterli und Raphael Herger (v.l.), Automatiker in Ausbildung, beim Einbauen von Printplatten in funkgesteuerte Modellfahrzeuge.

Bruno Kissling

Die Lehrwerkstatt steht auf Trimbacher Boden, aber in Sichtweite zu den SBB-Industriewerken am anderen Aareufer. Tatsächlich sind die beiden Betriebe eng verbunden. Erich Lagler, der Leiter der SBB-Industriewerke Olten, erinnerte daran, dass die Hauptwerkstätte, wie sein Unternehmen früher hiess, immer Lehrlinge ausbildete. Zurzeit beschäftigen sie 40 Lernende des dritten und vierten Lehrjahrs. Mit dem Ziel, die Ausbildung zu professionalisieren, konzentrierte man die Basisausbildung zusammen mit anderen Betrieben in der login und bezog 2002 ein neues Lokal an der Leinfeldstrasse 59 in Trimbach.

Inzwischen heisst die Trimbacher Lehrwerkstatt «Junior Business Team» (JBT). Wie Michael Schweizer, der Geschäftsführer des Ausbildungsverbundes login, erklärte, wurden hier in den letzten zehn Jahren im JBT insgesamt über 160 Lehrlinge ausgebildet. Aktuell sind es 30 Polymechaniker, Automatiker, Produktionsmechaniker und eine Kauffrau, die im JBT Trimbach den ersten Teil ihrer Lehrzeit absolvieren. Bei den vierjährigen Berufslehren zum Polymechaniker und Automatiker sind es zwei Jahre, bei der dreijährigen zum Produktionsmechaniker das erste Jahr. Für die Ausbildung verantwortlich sind die Berufsbildner Daniel Albisser, Peter Berger und Hanspeter Kunz sowie für die Laufbahnplanung Fabienne Jaquet.

An seinem zehnten Geburtstag lud das Junior Business Team am Freitag zu einem Rundgang durch die Werkstatt ein. Dabei führten die Lehrlinge die Gäste durch den Betrieb. Guide war Miram Alic, Polymechaniker im zweiten Lehrjahr. Den überbetrieblichen Einführungskurs konnte er im Hause absolvieren, die Berufsschule besuchte er in der GIBS in Solothurn. Demnächst wird er nach Bestehen der Zwischenprüfung für den zweiten Teil der Lehre in eine login-Mitgliedsfirma bei der SBB wechseln.

An verschiedenen Arbeitsplätzen zeigten die angehenden Berufsleute des JBT ihre Tätigkeiten und führten vor, wie sie mit den Drehbänken, Fräsen, Gewindeschneidern, Bohrmaschinen und Sägen bis hin zu computergesteuerten Maschinen die Stücke aus Eisen, Aluminium oder Kunststoff in die gewünschte Form bringen. Die Lernenden des JBT bearbeiten Einzelaufträge und mittlere Serien selbständig. Gemeinsam akquirieren sie die Aufträge, planen die Ausführung des Projekts und erledigen anschliessend den Auftrag wie in einer Kleinfirma. Dabei werden die Abläufe der Arbeit dokumentiert und am Ende vom Lernenden selber und vom Ausbildner bewertet.

Die SBB beispielsweise benötigte eine neue Sicherung für das Handbremsenrad in älteren Personenwagen. Das JBT entwarf ein entsprechendes Radschloss; der Vorschlag gefiel der Bahn. Am Tag der offenen Tür baute dann der angehende Produktionsmechaniker Agon Rexhepi die Messingteile unter den Augen der Gäste zum fertigen Schloss zusammen. An einem andern Posten drehte und fräste ein Polymechaniker ein Wasseranschlussstück.

2008 erhielt JBT den Schweizer Preis für Bildungsunternehmen «Enterprize». Die grösste Auszeichnung jedoch seien zwei Dinge, wie Login-Geschäftsführer Michael Schweizer nicht ohne Stolz erwähnte. Erstens, dass die Lehrlinge bei der Teilprüfung einen Notendurchschnitt von 5,9 erreichten. Und zweitens, dass bei der Umfrage, ob sie wieder hier bei Login im JBT Trimbach ihre Lehre machen würden, 100 Prozent der Lehrlinge mit Ja antworteten.

Aktuelle Nachrichten