Wolfwil
Die «Tornados» aus Derendingen fegten die Gegnerteams vom Feld

Rund 300 Senioren des Kantonalturnverbandes massen sich am Männerspieltag 2013 Wolfwil im Volleyball und Faustball. Beim Volleyball dominierte die VG Tornado Derendingen. Das Faustball-Turnier gewann der Turnverein Obergösgen.

Hans Frank
Merken
Drucken
Teilen
Der Volleyballer von «Tornado» Derendingen (in Orange) lanciert einen Netzangriff gegen ein Gegnerteam.

Der Volleyballer von «Tornado» Derendingen (in Orange) lanciert einen Netzangriff gegen ein Gegnerteam.

Hans Frank

Die Senioren des Solothurner Kantonalturnverbands erkoren an ihrem traditionellen Spieltag in Wolfwil die Sieger im Volley- und Faustball. Volleyball wurde in vier Stärkeklassen gespielt und beim Faustball unterscheidet die Rangliste die Kategorien Männer, Senioren und Veteranen. Erstmals wurde auch ein Turnier mit Kleinfeld-Faustball durchgeführt.

Beim Volleyball dominierte die VG Tornado Derendingen vom Start weg das Geschehen. Sie gewannen als klare Favoriten das Turnier. Zweite wurde die Männerriege des TV Grenchen 1 und in der Klasse B gewann die Männerriege Niedererlinsbach. Im C siegte der Turnfestsieger von Biel, die Männerriege TV Hubersdorf. Und schliesslich gewann der MTV Laupersdorf klar in der Klasse D. Gesamthaft beteiligten sich 19 Mannschaften am Volleyballturnier.

Beim Grossfeld-Faustball traten acht Mannschaften mit unterschiedlichen Leistungen an. Die Männer vom MTV Obergösgen belegten den ersten Platz. Nur zwei Punkte weniger erspielten sich die Veteranen der Männerriege Trimbach und gewannen damit überlegen ihre Kategorie. Die MR Hägendorf meisterte die Kategorie Senioren.

Zum ersten Mal hatten die Senioren des Solothurner antonalverbands an ihrem Spieltag Kleinfeld-Faustball im Angebot. Es gewann die Männerriege Stüsslingen. Wichtiger als der Sieg interessierte, ob das «Kleinfeld» Anklang findet und im nächsten Jahr wieder gespielt wird. Markus Blatter von der Männerriege sagt dazu: «Wir sind seit zirka 20 Jahren jedes Mal am Männerspieltag dabei. Kleinfeld-Faustball wird in Zukunft unser Spiel sein. Wir sind eine Gymnastikriege und spielen nur zur Auflockerung. Es ist tatsächlich ein Spiel, das für Leute geeignet ist, die nicht vorwiegend Faustball- oder Volleyball spielen.» Auch der Chef Volleyball glaubt an die Zukunft des neuen Angebots und wird es im nächsten Jahr wieder aufs Tableau nehmen.

Hans-Peter Lochinger von der Abteilung Männer/Senioren begrüsste die zahlreich erschienenen Gäste, darunter die Präsidentin des Solothurner Turnverbandes (SOTV) Anje Lässer, die Präsidentin der Regionalturnverbands Thal-Gäu Brigitte Barrer, die Präsidentin des Verbands Olten-Gösgen Vreni Schafer, den Gemeindepräsidenten Georg Lindemann und viele andere. Der diesjährige Spieltag präsentierte sich fast wie alle bisherigen. Ausserordentlich war einzig, dass sich ein paar wenige Mannschaften eine Frau als Verstärkung in ihr Team geholt hatten. Zum Schluss wand Lochinger der Männerriege Wolfwil mit dem OK-Präsidenten Ruedi Nützi ein Kränzchen für den tadellos organisierten Anlass und natürlich auch bei den rund
300 aktiven Spielern.

Der nächste Männerspieltag wird am Sonntag, 7. September 2014 im Naturparkt Thal in Laupersdorf stattfinden.