Oensingen
Die Oensinger sagen deutlich Ja zum neuen Kindergarten

Am Montagabend haben die Oensinger den erneuten Kreditantrag für den Ersatz der Wasserleitung Sternenweg Mitte angenommen. Weiter gab es ein klares Ja zum Kindergarten und ein sattes Plus in der Rechnung 2013.

Drucken
Teilen
Der Pavillon vorne im Bild wird als Übergangslösung für den Kindergarten dienen, dahinter soll der neue entstehen.

Der Pavillon vorne im Bild wird als Übergangslösung für den Kindergarten dienen, dahinter soll der neue entstehen.

Hanspeter Bärtschi

Es war zu erwarten, dass das Interesse gross sein würde am Traktandum «Schlussbericht zum Geschäft Kreditbegehren für den Ersatz der Wasserleitung Sternenweg». Der Aufmarsch an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung von gestern Montagabend in Oensingen war denn auch mit 137 Stimmberechtigten überdurchschnittlich hoch.

Die Geschäftsprüfungskommission legte in ihrem Untersuchungsbericht dar, was in Bezug auf Vergabe von Kredit und Arbeiten nicht korrekt verlaufen war.

Die Absicht sei gut gewesen, aber es seien auch ganz klar Fehler gemacht worden, lautete das Fazit. Der Bericht wurde mit grossem Interesse verfolgt. Der Unmut war immer noch spürbar, was sich in teilweise gehässigen Voten zeigte.

Entscheidend für den Gemeinderat war, dass der erneute Kreditantrag für den Ersatz der Wasserleitung Sternenweg Mitte und Nord mit 71 gegen 54 Stimmen angenommen wurde. Allerdings erst nach heftiger Diskussion und nachdem er auf Antrag der örtlichen CVP auf 465 000 Franken gekürzt worden war.

Ohne Diskussion und einstimmig angenommen worden ist der Investitionskredit von 360 000 Franken für den Doppelkindergarten Leuenfeld sowie für die jährlich wiederkehrende Miete von 101 224 Franken zulasten der laufenden Rechnung.

Zum Schluss der Versammlung hatte Gemeindepräsident Markus Flury noch eine gute Nachricht zu verkünden: Die Rechnung 2013 werde aller Voraussicht nach einen Ertragsüberschuss von 1,8 Mio. Franken ausweisen. (wak)

Aktuelle Nachrichten