Er werde per 1. Januar 2017 die Leitung der OeBB übernehmen, damit für einen nahtlosen Übergang sorgen und somit Siegfried Flury beerben, teilt das Transportunternehmen in einer Mitteilung mit.

Flury hatte Anfang August verlauten lassen, dass er als Geschäftsführer per Ende Jahr zurücktreten werde. Eine gewisse Isolation habe Siegfried Flury erlebt, sagte Thomas Fluri, Verwaltungspräsident der OeBB, damals. Der Rücktritt kam überraschend, war doch Flury erst gerade seit Dezember 2015 im Amt.

Der neue Geschäftsleiter, Markus Schindelholz, hat sich nach seiner Lehre als Elektromechaniker zum Elektroingenieur HTL weitergebildet. Anschliessend folgte ein Studium zum Wirtschaftsingenieur FH. Seit 2005 arbeitet er für SBB Cargo und ab 2008 für SBB Infrastruktur in leitenden Funktionen. Zuletzt war er verantwortlich für die Inbetriebnahme der umfangreichen Sicherungsanlagen der neuen Gotthard-Basislinie.

Markus Schindelholz kenne die OeBB strategisch, operativ und personell. Seit 2009 amtet er als Mitglied und seit 2013 als Vizepräsident des Verwaltungsrates, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst. «Dort konnte er sein umfangreiches bahntechnisches Wissen immer wieder zugunsten des Unternehmens einsetzen und der Geschäftsführung wertvolle fachtechnische Unterstützung bieten.» Der Verwaltungsrat schätze seinen Vizepräsidenten als kompetenten und verantwortungsbewussten Kollegen. (phf/mgt)