Wolfwil
Die "Konkordia" feiert 100 Jahre – und es ist noch lange nicht Schluss

Der Musikverein "Konkordia" aus Wolfwil feiert Mitte August sein 100-jähriges Jubiläum mit einem musikalisch vielfältigen Fest. Zur Feier gibt eine neue Uniform und gleich auch eine neue Fahne.

Melina Aletti
Merken
Drucken
Teilen
Damals: Der Musikverein "Konkordia" aus Wolfwil mit seiner ersten Uniform in einer Aufnahme von 1919.

Damals: Der Musikverein "Konkordia" aus Wolfwil mit seiner ersten Uniform in einer Aufnahme von 1919.

Zur Verfügung gestellt

Man könnte meinen, Musik und Politik hätten nicht viel miteinander zu tun. Doch ohne politische Unstimmigkeiten wäre der Musikverein Konkordia Wolfwil niemals gegründet worden. Jetzt kann bereits das 100-jährige Bestehen gefeiert werden. Im Wahljahr 1917 wurden in der bereits seit 1868 bestehenden «Harmonie» politische Gegensätze sichtbar. Deshalb trennten sich die CVP-nahen Mitglieder von der FDP-nahen Musik und gründeten den Musikverein Konkordia.

Die sechste Uniformen

Schon zwei Jahre später konnte das erste Mal in einer Uniform gespielt werden. Diese hat die «Konkordia» günstig von einem Zürcher Verein übernommen, der sich aufgelöst hat. Im Verlauf der Zeit folgten vier weitere Uniformen, die sich jeweils am Zeitgeist orientierten. Die insgesamt sechste Uniform wird am 19. August im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten präsentiert. Gleichzeitig wird auch eine neue Fahne geweiht. Präsidentin Sarah Zbinden meint «Es war langsam aber sicher Zeit für eine neue Fahne.» Die Aktuelle sei bereits mehrmals geflickt worden.

Heute Die "Konkordia" im vergangenen Jahr mit der noch aktuellen Uniform. Ab Mitte August hat auch diese ausgedient, wenn die sechste Uniform der Musik im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten präsentiert wird.

Heute Die "Konkordia" im vergangenen Jahr mit der noch aktuellen Uniform. Ab Mitte August hat auch diese ausgedient, wenn die sechste Uniform der Musik im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten präsentiert wird.

Zur Verfügung gestellt

Abwechslungsreiches Jubiläum

Doch das Jubiläumsfest hat noch viel mehr zu bieten als nur die Uniform- und Fahnenweihe. Das Organisationskomitee um den Herbetswiler Gemeindepräsidenten Stefan Müller hat ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das bei weitem nicht nur aus Blasmusik besteht. Gleich zu Beginn zum Beispiel gibt der Kinderliedermacher Christian Schenker ein Konzert, das wenn möglich unter freiem Himmel stattfinden wird. Im Anschluss daran spielt die Jugendmusig Aaregäu, die aus jungen Musikanten aus Wolfwil und Fulenbach besteht.

Auch die Mumol Dixie Stompers aus Mümliswil werden das Publikum musikalisch unterhalten. Ebenfalls um 15 Uhr startet der Stüblibetrieb mit Bierschwemme, Kaffeestube, Verpflegungsstand und Jubiläumsbar. Um 16.30 Uhr spielt die Harmonie, der ältere Wolfwiler Musikverein, anlässlich des Apéros für geladene Gäste sowie um 17 Uhr zur Fahnenweihe. Danach wird ein Festmenü serviert mit Unterhaltung von Mimmo Russo. Nach dem Essen spielt das Opus One Orchestra aus Laupersdorf. Einer der Höhepunkte ist die Präsentation der neuen Uniform um 21.30 Uhr.

Anekdoten aus 100 Jahren

Wer sich für die Geschichte des Musikvereins Konkordia interessiert, findet in der offiziellen Festschrift eine reich bebilderte Chronik, die interessante Anekdoten bereithält. 1920 zum Beispiel, drei Jahre nach Gründung des Vereins, sorgte die «Konkordia» bereits ein erstes Mal für Aufsehen: Am Verbandsmusikfest Thal-Gäu in Balsthal belegte sie den zweiten Rang. Beim kantonalen Musikfest 1925 in Grenchen erreichte die noch junge Musik erneut den zweiten Platz.

Weiter zeigt die Chronik auf, wie sich der Musikverein jeweils den aktuellen Gegebenheiten anpasste und mit der Zeit gegangen ist. 1932 etwa wurde die Anzahl Konzerte wegen der schwierigen Wirtschaftslage reduziert: auf ein einziges. 1965 wurde der Probenbetrieb wegen der Maul- und Klauenseuche gänzlich eingestellt. 1968 wurde vermerkt: «Das erste Mal in der Geschichte der ‹Konkordia› sind heute zwei Musikantinnen zur Probe erschienen.»

Spenden gesammelt für Uniform

1992 wurde anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums die bis heute aktuelle Uniform geweiht, die im August dann abgelöst wird. Für die neue Uniform hat der Verein im Dorf und weiteren Umfeld Spenden gesammelt.

«Konkordia»-Präsidentin Zbinden sieht das Jubiläumsfest auch als eine Art Dankeschön für die Spenden: «Dieser Aspekt steht zwar nicht im Vordergrund, doch es ist für die Spender sicher schön, zu sehen, für was ihre Spende gebraucht worden ist.» Zudem sieht sie das Fest auch als gute Möglichkeit, zu zeigen, was einen Musikverein und speziell die «Konkordia» ausmacht.

Weitere Infos finden Sie unter konkordia-wolfwil.ch