Die Clientis Bank im Thal AG kann weiterhin einen erfolgreichen Geschäftsverlauf verzeichnen und schliesst das erste Semester 2017 mit einem sehr guten Ergebnis ab, wie die Bank vermeldet. Die Clientis Bank im Thal trotzte dem Tiefzinsumfeld und behauptete sich in ihrem Stammgebiet sehr erfolgreich.

Im ersten Halbjahr 2017 habe das erfreuliche Wachstum fortgesetzt werden können, so die Bankleitung. Die Steigerung der Kundenausleihungen um 1,1 Prozent sowie der Kundengelder um 3,4 Prozent verdeutlichten die erfolgreiche Geschäftstätigkeit. Trotz anhaltender Tiefzinsphase mit entsprechendem Druck auf die Margen konnte die Clientis Bank im Thal den Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft um 3,9 Prozent auf 2,03 Mio. Franken steigern.

Beim Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft und dem Handelsgeschäft wurden die Vorjahreswerte übertroffen. Dank höheren Erträgen sowie der Reduktion der Kosten kann ein gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigerter Geschäftserfolg in der Höhe von 1,12 Mio. Franken ausgewiesen werden.

Das solide Wachstum widerspiegele das grosse Vertrauen der Kundschaft in die Clientis Bank im Thal sowie das Engagement der Bank in der Region Thal-Gäu, lässt die Bankleitung zum Ergebnis verlauten.

Die Clientis Bank im Thal AG beschäftigt 10 Mitarbeitende in Balsthal. Die rechtlich selbstständige Bank ist Mitglied der Schweizer Regionalbankengruppe Clientis, die eine Gruppe erfolgreicher Schweizer Regionalbanken unter einem Dach vereint. (mgt)