Feier

Die drei Matzendörfer Schiessvereine haben fusioniert

Sie alle nahmen an der Gründungsversammlung der Schützengesellschaft Matzendorf teil.

Sie alle nahmen an der Gründungsversammlung der Schützengesellschaft Matzendorf teil.

Die drei traditionsreichen Schiessvereine Feld-, Militär- und Bergschützen aus Matzendorf haben fusioniert. Der neufusionierte Verein wird die nächsten Jahre mit guten Voraussetzungen und Elan angehen.

Ein langes und zum Teil bewegtes Kapitel des Schützenwesens in Matzendorf ist zu Ende; ein neues hat begonnen mit der Fusion der traditionsreichen und auch erfolgreichen Matzendörfer Schiessvereine.

1888 nahm eine Matzendörfer Schützengesellschaft am ersten Bezirksschiessen in Welschenrohr teil. Der Anlass führte zur Gründung des Bezirksschützenvereins Thal, die am 24. März 1889 im «Sternen» Matzendorf stattfand. 1890 kam es zu einer Aufsplittung, die einen schlossen sich dem Verein Feldschützen an, die andere gaben sich am 25. April 1891 unter als Militärschützen Matzendorf eigene Statuten.

Jedem seinen eigenen Stand

Im Sommer 1895 führten einige Schützen aus den beiden Vereinen selbstständig einen Schiesstag in der Unteren Wengi durch und gründeten danach am 10. August 1895 die Bergschützen Matzendorf. Der damalige Schiessbetrieb war noch auf einfachsten Feldscheibenständen möglich und so hatten alle drei Vereine vorerst ihre eigenen Scheibenstände. Im Jahr 1914 entstand der erste Gemeindeschiessplatz im Kalkofen. 1926 baute die Gemeinde diesen mit Zugscheiben aus, während die drei Schützenvereine mit viel Fronarbeit das Schützenhaus errichteten.

Mit- und gegeneinander

Auf der gemeinsamen Schiessanlage haben die drei Schützegesellschaften über Jahre eine gute Zusammenarbeit für das Schiesswesen gepflegt. Wartung und Unterhalt der Schiessanlage bestritt eine gemeinsame Schiessplatzkommission, Jungschützenkurse gab es immer nur einen im Ort, aber alternierend von einer der drei Gesellschaften organisiert. Auch grosse Schiessanlässe, wie Feldschiessen für den gesamten Bezirk, führte man gemeinsam durch.

Gleichzeitig pflegte aber jeder Verein auch seine eigenen Traditionen. Wenn sich die Schützen über alle drei Vereine immer gut verstanden, sportlich waren viele von ihnen immer im Vereinswettkampf. Diese gesunde Rivalität führte auch dazu, dass beispielsweise die Militärschützen 1986 den Kategoriensieg am Kantonalschützenfest in Olten und die Bergschützen sogar zum Kategoriensieger am Eidg. Schützenfest in Bière 2000 ausgerufen wurden.

Beteiligung nahm ab

Schweizweit hat das 300-m-Schiessen in den letzten Jahren viel an Bedeutung verloren. Entsprechend gestaltete sich auch die Nachwuchsarbeit der drei Schützenvereine in Matzendorf immer anspruchsvoller. Zudem führten verschiedene rechtliche Verfahren dazu, dass der Schiessplatz in Matzendorf geschlossen werden musste (siehe separaten Text). Am 25. September 2010 war «Ende Feuer» in Matzendorf und die drei Vereine absolvierten seither den Hauptteil ihrer Schiessübungen in Balsthal. Die Schiessresultate blieben erfreulich hoch, doch der Ortswechsel führte bei allen Vereinen zu einem Beteiligungsrückgang und zur Erkenntnis, dass es besser sei, zu fusionieren.

Gute Ausgangslage

Die Fusion wurde über zwei Jahre gründlich vorbereitet. Alle drei Gesellschaften stimmten der Fusion ohne Gegenstimmen zu und erfreuliche 52 Mitglieder waren an der Fusionsversammlung anwesend. Der gemeinsame Verein bekennt sich mit seinem Namen Schützengesellschaft Matzendorf zur über 125-jährigen Schiesstradition im Ort, gleichzeitig geht er aber die nächsten Jahre mit guten Voraussetzungen und viel Elan an.

Ein neunköpfiger Vorstand unter Leitung von Beat Nussbaumer kann mit einem guten Mitgliederbestand, zeitgemässen Statuten plus Vereinsreglementen sowie einem erfreulichen Kassenbestand in die nächsten Vereinsjahre aufbrechen. Für die Nachwuchsarbeit mit den Jungschützen, die Förderung der Aktiven und die Betreuung der Veteranen haben sich engagierte Schütz-innen und Schützen zur Verfügung gestellt. Gemeinsam freuen sich nun alle Mitglieder auf den ersten Höhepunkt für den fusionierten Verein, das Eidgenössische Schützenfest im Wallis.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1