Laupersdorf
Die Bürgergemeinde genehmigt das Budget 2021 mit einem Minus

Die Bürgergemeinde Laupersdorf genehmigte das Budget 2021 mit einem Aufwandüberschuss von 2'501 Franken.

Rudolf Schnyder
Drucken
Teilen
Das Budget der Bürgergemeinde rechnet mit einem Aufwandüberschuss von CHF 2'501.-. (Symbolbild)

Das Budget der Bürgergemeinde rechnet mit einem Aufwandüberschuss von CHF 2'501.-. (Symbolbild)

Bruno Kissling

Das Budget 2021 der Bürgergemeinde Laupersdorf sieht bei einem Gesamtaufwand von 159'235 Franken einen Aufwandüberschuss von 2'501 Franken vor. Die Gesamtrechnung der Bürgergemeinde besteht aus den Teilbereichen Bürgerrechnung und Allmendrechnung. Die Bürgerrechnung sieht bei einem Gesamtaufwand von 78'985 Franken einen Aufwandüberschuss von 7'555 Franken vor.

Weiterhin bezahlt die Bürgergemeinde einen Beitrag von 5'000 Franken an die Seniorenfahrt, welche die Kulturkommission der Einwohnergemeinde jährlich organisiert. Auch offeriert die Bürgergemeinde das Apéro beim traditionellen Adventskonzert. Der Zinsertrag beträgt 11'000 Franken und an Finanzausgleich werden Einnahmen von 34'400 Franken erwartet.

Bei der Allmendrechnung ist bei einem Aufwand von 80'250 Franken ein Ertragsüberschuss von 5'054 Franken budgetiert. Hauptausgabeposten sind die Besoldung des Weidhirten und des Koordinators Allmend, die Unterhaltskosten für die Weidhütte, der Weidebetrieb, die Drainage und der Lebhag im Gebiet Goleten.

Haupteinnahmequellen sind die Allmendpachtzinsen, die Weidtaxen, der Beitrag für Rückführungsweide und der Sömmerungsbeitrag. Im neuen Sömmerungsstall Goleten werden für 12'000 Franken ein Rolltor installiert sowie ein Tisch und eine Eckbank. Dies war beim Neubau des Sömmerungsstalles noch nicht vorgesehen.

Aufwandüberschuss auch im Forst

Seit dem 1. Januar 2016 ist der Forst beim eigenständigen Forstbetrieb Mittleres Thal angesiedelt, mit eigenem Budget und eigener Rechnung. Das Budget des Forstbetriebes Mittleres Thal rechnet für 2021 mit einem Aufwand von 822'676 Franken und einem Aufwandüberschuss von 30'241 Franken. Dieser ist auf die tieferen Holzpreise, die schwierige Markt lage, auf Abschreibungen sowie auf den tieferen Hiebsatz zurückzuführen.

Im Jahr 2021 sollen ein Personalauto, ein Ersatzautoanhänger, Motorsägen und Freischneider, Software HRM2 und PC-Software sowie Werkzeuge angeschafft werden. Für den laufenden Unterhalt Strassen und Wege sind 9'000 Franken budgetiert und für Sanierungen 46'000 Franken, wobei hier 25'800 Franken an Beiträgen zurückkommen.

Die 17 Anwesenden genehmigten das Budget 2021 der Bürgergemeinde Laupersdorf einstimmig.