Naturpark Thal

Die 500 Meter lange Trockensteinmauer auf dem Probstenberg steht

Das Projekt Trockensteinmauer auf dem Probstenberg ist für den Naturpark Thal abgeschlossen. Die 500 Meter lange Mauer wurde während Jahren zusammen mit Freiwilligen restauriert und aufgebaut. Jetzt ist sie komplett.

Für den Naturpark Thal endet das Projekt Trockenmauer mit der Restauration der gegebenen 500 Meter langen Mauer. Viele hundert Freiwillige, Schüler, Zivildienstleistende und Freunde haben an ihr gebaut.

Das Projekt vom Naturpark Thal und der Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz dauerte von 2009 bis 2013. Die letzte Gruppe, die unter Anleitung von professionellen Trockenmaurern an der Mauer gearbeitet hat, bestand aus 40 Lernenden des Berufslernverbundes Thal-Mittelland und der Firma Jura.

Gemeinsam Schluss-Stein gesetzt

Wo der Schluss-Stein gesetzt werden wird, war von Anfang an klar definiert. Reto Ingold und Kari Gerber von der Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz setzten kürzlich den Schluss-Stein gemeinsam. Die Alphorngruppe Laupersdorf spielte an der Mauer.

Die beiden Projektleiter Irene Künzle und Michael Bur sind sehr zufrieden, dieses Vorhaben erfolgreich durchgeführt zu haben. Der neue Leiter des Naturpark Thal, Richard Bolli, hat selber an der Mauer mitgebaut und versichert: «Die einzigartige Trockenmauer bleibt ein Thema. Wir werden sie pflegen, immer wieder neu entdecken, an ihr Feste feiern.» (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1